Bunte Stadt

von Pauline Hermanns

Visualisierung Café- & Bürobereich EG

Die moderne, verspielte Architektur im Inneren des Londoner „Dirty House“ steht ganz im Gegensatz zu dem entkernten Bestandsgebäude mit seinen naturbelassenen Ziegelwänden. Inspiriert von Künstlern wie M. C. Escher und Tishk Barzanji erinnert das Büro an urbane Strukturen. Eine kleine Stadt, bestehend aus einer Reihe farbiger, eingestellter Architekturen auf verschiedenen Ebenen. Viele Treppen bedienen eine Freude an Bewegung, Umwege und Perspektivwechsel prägen das Bild einer Bühnenarchitektur. Die lockere Atmosphäre im Büro wird unterstrichen von einer zentral platzierten Café-Theke und einem großzügigen Tisch mit gepolsterten Stühlen, der mit seiner vielfältigen Einsetzbarkeit zum entspannten Miteinander, auch abseits der Arbeitszeit, einlädt.

INNENARCHITEKTUR

Diese Arbeit entstand im Rahmen des Entwurfsprojektes

New Monday

betreut von Prof. Johann Stief & KM Julian Löhr

Sommersemester 2020

 

Mehr Informationen zum Projekt New Monday

INNENARCHITEKTUR

Diese Arbeit entstand im Rahmen des Entwurfsprojektes

New Monday

betreut von Prof. Johann Stief & KM Julian Löhr

Sommersemester 2020

 

Mehr Informationen zum Projekt New Monday