PROGRAMM 15./16.April 2021

Eröffnung Donnerstag, 15.04.2021

  • 17:00 Dinner//preparation//speech: Den Auftakt des Symposiums bildet das Kochstudio, das unsere Keyspeakerinnen an den Herd und ans Mikrofon bittet. Statt nur zu konsumieren, lädt das Kochstudio alle Kompliz*innen ein, mitzukochen, mitzuessen und über den Chat noch eigenen Senf beizusteuern.

  • 20:00 Film und Bar: Keine Tagung ohne Begleitprogramm. Trefft uns im virtuellen Kino. Dezentral, aber synchron kann der Film "she works hard" über unseren Stream geschaut und dabei gechattet werden. Parallel zum Film und vielleicht auch darüber hinaus, mixen, brühen, schütteln, probieren und trinken wir Mischgetränke, stoßen an und finden im besten Fall neue Kompliz*innen.

Symposium Freitag, 16.04.2021

  • 10:00 Auftakt: Wir begrüßen unsere Kompliz*innen aus der Zentrale. Von hier aus wird übertragen und hier laufen alle Fäden immer wieder zusammen.
  • 10:30 Audiowalk: Wir beginnen den Tag mit einem Spaziergang, ziellos oder zu unserer Gastgeber*in, alleine oder in Banden. Dabei hören wir gemeinsam jede* für sich und teilen, was wir erleben.
  • // 11:30 - 16:00 Stream (mit Anmeldung zur passiven Teilnahme): Für alle Kompliz*innen werden die im Vorfeld aufgezeichneten Beiträge tagsüber in einer linearen Abfolge gestreamt. Zudem werden wir uns live aus der Zentrale immer mal wieder einschalten und in die parallel stattfindenen Workshops, in unsere dezentralen Satelliten, einwählen.
  • // 11:30 Workshops  (mit Anmeldung zur aktiven Teilnahme): Für die Banden, die sich hoffentlich bei ihren jeweiligen Gastgeber*innen treffen können, finden parallele Workshops statt. Statt an den Rechner, bitten wir die Banden in die Küche, um beim Zubereiten der gemeinsamen Speise, beim Essen und beim Abwasch einen ausgewählten Beitrag zu hören, zu besprechen und zu verarbeiten. Am Nachmitag soll das Besprochene dann zu einem eigenen Beitrag für das Symposium verdaut werden.
  • 16:00 Gala: Am späten Nachmittag wollen wir die Ergebnisse der Arbeitsgruppen zu einem offenen, erweiterbaren, vielstimmigen Forderungskatalog an die Designdisziplin zusammenführen und die Beiträge politisch kontextualisieren.
  • ab 18:00 Nachtschicht: Wenn alles vorbei ist, geht die Arbeit erst los. Bis uns die Kräfte verlassen, wollen wir die Arbeit des Tages in der Werkstatt drucken. Wir wissen, dass wir es nicht sollten und tun es doch immer wieder. Diesmal kann man uns dabei zugucken, zuhören und mitmachen. Über Funk und Chat bleiben wir verbunden, bis die letzte das Licht ausmacht.

Anmerkung

Aufgrund des noch unsicheren Entwicklungsverlaufs können noch nicht alle Parameter gesetzt werden. Coronabedingte Änderungen der Formate werden zu gegebener Zeit kommuniziert.

Kontakt

fempower(at)  burg-halle.  de

 

Kompliz*innen Koordination

Miriam Lahusen
lahusen(at)  burg-halle.  de

Annika Sominka
sominka(at)  burg-halle.  de

Friederike Nastold
nastold(at)  burg-halle.  de

 

Projektleitung

Prof. Bettina Göttke-Krogmann
krogmann(at)  burg-halle.  de

Förderung

Das Projekt wird gefördert durch die Europäische Union und das Land Sachsen-Anhalt.