Digitale Werkstatt

Christoph Rafoth, Werkstattleiter
Zentrale Campuswerkstatt Design, Neuwerk 7, 06108 Halle
Tel: +49 345-7751 957

Die Digitale Werkstatt. Foto: Max Mendez

Allgemeines

In der Digitalen Werkstatt wird mit computergesteuerten Maschinen gearbeitet. Mit den Maschinen können Anschaungsmodelle, Prototypen und Funktionsteile angefertigt werden, Experimente sind willkommen!

Zum Inventar zählen diverse 3D-Drucker (FDM, CFC, SLA und SLS), zwei Laserschneider und -gravierer, eine Wasserstrahlschneidanlage, eine CNC-Fräse, ein CNC-Styrocutter, eine universelle Portalmaschine und zwei Sechsachs-Coboter. Auch ein 3D-Handscanner ist vorhanden.

Die Arbeit mit den Maschinen dient auch dazu, ein Grundverständnis für computergestützte Fertigungstechnologien zu erlernen. Daher wird der Großteil der Geräte von den Studierenden selbst bedient.

Voraussetzung:

  • Offen für alle Studierenden und Mitarbeiter der Hochschule zu Studien- oder Forschungsarbeiten.
  • Werkstatteinweisung
  • Arbeitsschutzschuhe
  • Die meisten Maschinen bedürfen einer Einweisung:
    - 3D-DRUCKER (FDM): Donnerstag 10:30 Uhr. Auf Anfrage, bitte Bedarf anmelden!
    - LASER: Donnerstags um 10:30 Uhr. Auf Anfrage, bitte Bedarf anmelden!
    - ANDERE GERÄTE: auf Anfrage

    Geräteeinweisungen nur bis 4 Wochen vor der Prüfungswoche!

Zur Vorbereitung:

Um ein gutes Ergebnis mit einer CNC-Maschine zu erhalten, braucht man Erfahrung und einen speziell aufbereiteten Datensatz. Dazu einige Hinweise:

  • Die Digitale Werkstatt stellt Computerarbeitsplätze nur zur Maschinenansteuerung und Dateikorrektur zur Verfügung. CAD-Modelling bitte auf eigenem Rechner!
  • Jede Maschine ist eigen, die zugehörige Software muss erlernt werden. Informiere Dich bitte so früh wie möglich, was Du vorbereiten kannst!
  • Die Arbeit mit den Maschinen bedarf einer Einführung. Bitte rechtzeitig anfragen!
  • Jedes Fertigungsverfahren hat Vor- und Nachteile, was Auswirkungen auf die Konstruktion hat. Es ist sehr sinnvoll, Deine Pläne in der Werkstatt zu besprechen, bevor Du die Daten am Rechner fertig machst!
  • Erfahrung kommt durch Übung, und Übung braucht Zeit. "Mal eben schnell" kommt selten vor.

Dateivorbereitung:

Informiere Dich, mit welchem Gerät du arbeiten möchtest. Die Informationen zur Datenverarbeitung findest du unter dem Link des jeweiligen Gerätes. 

Software:     

Für die Datengenerierung gibt es einiges, hier eine unvollständige Auswahl mit Programmen, mit denen wir in der Werkstatt Erfahrung haben:

  • Rhinoceros
    für 2D wie 3D CAD-Programm, umfangreiches Funktionsspektrum,  spannende Plugins wie Grashopper für parametrische Gestaltung.
    (Hochschullizenzen vorhanden)
  • SolidWorks
    3D CAD-Programm, praktisch für nachträgliche Maßänderungen, komplexe Baugruppen, bewegliche Modelle und technische Zeichnungserstellung.
    (Hochschullizenzen vorhanden)
  • Fusion360
    auf SolidWorks basiertes alternativprogramm, cloudbasiert, (für Studierende kostenlos).
  • SketchUp
    kostenloses CAD-Programm, gut für Architekturmodelle, vielfach erweiterbar.
  • Illustrator
    nur 2D, für Grafiken, Laserdaten, zum Konstruieren weniger gut geeignet.
  • Vectorworks
    Bedingt geeignet. hohe Fehlerrate bei Drucken und Laseraufträgen
  • Netfabb basic
    Von Autodesk gekauft und nun Cloudbasiert. Eine ältere free-Version 7.4. eignet sich gut zum reparieren von fehlerhaften STL-Dateien.
  • SlicerForFusion
    Mit wenigen Klicks können von STL-Dateien Schicht- oder Steckmodelle generiert werden und in laserfähige Daten exportiert werden.

Kurse    

In der vorlesungsfreien Zeit finden in den zentralen Werkstätten Vertiefungskurse statt. Genaue Termine und Einschreibungen werden kurz vor Ende der Vorlesungszeit bekanntgegeben. Bitte Werkstattleiter fragen.
Verbindliche Anmeldung erforderlich!

Digitale Herstellungsverfahren

  • Schwerpunkte: Laser, 3D-Drucker, Styrocutter, CNC-Portalmaschine intensiv kennenlernen
    - individuelle Schwerpunkte möglich
    - Einsatz der CNC-Maschinen in den Arbeitsprozess
  • Vorraussetzung:
    - Sicherheitsbelehrung (Schuhe nicht vergessen)
    - Kenntnisse eines CAD-Programms sind von Vorteil
    - Wenn möglich, Laptop mitbringen

Maschinen

3D-Drucker (FDM):

3D-Drucker (SLA)

3D-Drucker (SAS)

3D-Drucker (SLS)

Schneidanlagen

3D-Modellierung

Roboterarm 

Verarbeitung


Werkstattleiter

Christoph Rafoth
rafoth@burg-halle.de
T 0345 7751-957

Interdisziplinärer Mitarbeiter

Felix Marofke
marofke(at)  burg-halle.  de

Tutor*innen

Sophie Schüpbach (Freitags ab 10:00)
Björn Naumann (Donnerstag ab 10:00)
digitalewerkstatt(at)  burg-halle.  de (für Terminwünsche und Kursanmeldungen)
T 0345 7751-957

Werkstattbelegung

googlecalendar

Werkstattshop

Digitalshop (nur im Burgnetz)

KALENDER für Öffnungszeiten und Werkzeugbelegungen 

Sicherheits- und Werkstatteinweisungen

3D-Druck (FDM): Donnerstags 10:30 Uhr 
Laser: Freitags 10:30 Uhr 
Teilnahme bei den Tutor*innen anmelden!

Werkstattfilm
https://www.burg-halle.de/make/verfahren/werkstaetten/


Werkstattleiter

Christoph Rafoth
rafoth@burg-halle.de
T 0345 7751-957

Interdisziplinärer Mitarbeiter

Felix Marofke
marofke(at)  burg-halle.  de

Tutor*innen

Sophie Schüpbach (Freitags ab 10:00)
Björn Naumann (Donnerstag ab 10:00)
digitalewerkstatt(at)  burg-halle.  de (für Terminwünsche und Kursanmeldungen)
T 0345 7751-957

Werkstattbelegung

googlecalendar

Werkstattshop

Digitalshop (nur im Burgnetz)

KALENDER für Öffnungszeiten und Werkzeugbelegungen 

Sicherheits- und Werkstatteinweisungen

3D-Druck (FDM): Donnerstags 10:30 Uhr 
Laser: Freitags 10:30 Uhr 
Teilnahme bei den Tutor*innen anmelden!

Werkstattfilm
https://www.burg-halle.de/make/verfahren/werkstaetten/