Professur Bildhauerei/Materialität und Raum (W3)


An der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ist im Studiengang Plastik des Fachbereichs Kunst zum nächstmöglichen Termin die Professur Bildhauerei/Materialität und Raum (W3)
 zu besetzen. Bewerbungsschluss ist der 19. September 2021.

English version see below

An der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ist im Fachbereich Kunst zum nächstmöglichen Termin folgende Professur zu besetzen:

Professur Bildhauerei/Materialität und Raum (W3)

Gesucht wird eine herausragende und international anerkannte Künstlerpersönlichkeit, die mit ihrem bildhauerischen Werk einen wesentlichen Beitrag zur Kunst der Gegenwart leistet. Zentrale Aufgabe ist die Leitung der Studienrichtung Bildhauerei/Materialität und Raum. Die Professur vertritt ein offenes Verständnis von Bildhauerei. Im Spannungsfeld von Material- und Raumkonzepten sollen sowohl klassische bildhauerische Arbeitsweisen als auch transdisziplinäre und technologische Entwicklungen Gegenstand der Lehre sein. Raumbezogenes künstlerisches Denken erweitert das bildhauerische Arbeiten in den öffentlichen und sozialen Raum, es beinhaltet zudem die Reflexion gesellschaftlicher Kontexte.
So rückt die Professur aktuelle Diskurse zur Bildhauerei in den Fokus, diese werden angewandt, reflektiert und weiterentwickelt.

Der*die Stelleninhaber*in trägt die koordinierende Verantwortung für die zur Studienrichtunggehörende fachspezifische Werkstatt, für die es eine eigene Werkstattleitung gibt.

Zentrale Aufgaben sind:

  • künstlerische Lehre und kontinuierliche Betreuung von Studierenden der Studienrichtung Bildhauerei/Materialität und Raum
  • Verantwortung für die bestehende Metallwerkstatt
  • Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Fachbereichs Kunst, konzeptionelle und fachliche Mitwirkung an der Weiterentwicklung der Kunsthochschule
  • Abnahme von Prüfungen in den Studiengängen des Fachbereichs
  • Mitwirkung in den Selbstverwaltungsgremien der Hochschule

Neben der Erfüllung der allgemeinen Berufungsvoraussetzungen gemäß § 35 HSG LSA wird von der*dem Stelleninhaber*in folgendes erwartet:

  • besondere Befähigung zu künstlerischer Arbeit, nachgewiesen durch ein einschlägiges und umfangreiches künstlerisches Werk, welches einen wesentlichen Beitrag zur zeitgenössischen Bildhauerei leistet, eine aktive Ausstellungstätigkeit sowie entsprechende Publikationen
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem künstlerischen Studiengang oder eine entsprechende Qualifikation
  • durch einschlägige Lehrerfahrungen nachgewiesene pädagogische Eignung
  • hervorragende Kenntnisse der zeitgenössischen Kunst und ihrer Diskurse, ausgewiesene Erfahrungen mit tradierten wie auch aktuellen bildhauerischen Herangehensweisen und Techniken

Die Wahrnehmung der Professur kann für die Dauer von bis zu fünf Jahren befristet oder unbefristet erfolgen. Die Entscheidung hierüber wird im Berufungsverfahren getroffen. Sofern die Professur befristet wird, wird vor Ablauf der Befristung die Möglichkeit einer unbefristeten Besetzung geprüft. Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen.

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle setzt sich für eine diskriminierungsfreie Einstellungspolitik ein und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität. Sie strebt die Erhöhung des Frauenanteils an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerbungen von Schwerbehinderten sowie ihnen Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt.

Bewerbungen sind unter Angabe der ausgeschriebenen Stelle mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des künstlerischen/beruflichen Werdegangs, Lehrerfahrungen, Verzeichnis der Publikationen, Kataloge) sowohl analog als auch als pdf bis zum 19. September 2021 zu richten an:

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Rektorat
Ausschreibung Professur Bildhauerei / Materialität und Raum
Neuwerk 7
06108 Halle (Saale)

stellenausschreibung(at)  burg-halle.  de

___________________________________________________________
 

Professor of Sculpture/Materiality and Space (pay grade W3)

We are looking for an outstanding and internationally recognized artist whose sculpture work makes a significant contribution to contemporary art.
Their central task is to head the field of study Sculpture/Materiality and Space.
The professorship advocates an open understanding of sculpture. In the field of tension between material and spatial concepts, subjects of teaching should include both classical sculptural working methods and transdisciplinary and technological developments.
Spatial artistic thinking extends sculptural work into the public and social space; it also includes reflection on social contexts.
Thus, the professorship focuses on current discourses on the subject of sculpture, which are applied, reflected and developed further.
The incumbent bears the coordinating responsibility for the subject-specific workshop belonging to the field of study, for which there is a separate workshop director.

Central tasks are:

  • Artistic instruction and continuous supervision of students of the Sculpture/Materiality and Space courses.
  • Responsibility for the existing metal workshop
  • Collaboration in the further development of the Art Faculty, conceptual and professional participation in the further development of the University
  • Holding examinations in the courses of study of the faculty
  • Participation in the self-governing bodies of the university

In addition to fulfilling the general appointment requirements according to §35 HSG LSA, the successful candidate is expected to have the following:

  • a special aptitude for artistic work, demonstrated by a relevant and extensive body of artistic work that makes a significant contribution to contemporary sculpture, active exhibition activity, and pertinent publications
  • a university degree in an artistic field of study or an equivalent qualification
  • pedagogical aptitude proven by relevant teaching experience
  • excellent knowledge of contemporary art and its discourses, proven experience with both traditional and current sculptural approaches and techniques

The professorship can be held for a limited or unlimited period of up to five years. The decision on this is made during the appointment procedure. If the professorship is limited in time, the possibility of an unlimited appointment will be examined before the end of the limited term. The salary will be determined in accordance with legal and budgetary requirements.

Burg Giebichenstein University of Art and Design Halle is committed to a non-discriminatory hiring policy and values equal opportunities and diversity. It strives to increase the proportion of women and strongly encourages women to apply.

Applications from severely disabled persons and persons treated as such will be given preference in cases of equal qualifications and aptitudes.

Applications should specify the position, include the usual documents (curriculum vitae, description of artistic/professional career, teaching experience, list of publications, catalogues) and be sent in both analogous form and as pdf documents by 19th September 2021 to:

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Rektorat
Ausschreibung Professur Bildhauerei/Materialität und Raum
Neuwerk 7
06108 Halle (Saale)

stellenausschreibung(at)  burg-halle.  de