Burgsharing

Seit Dezember 2013 hat die Burg eine eigene Tauschplattform – „Burgsharing“ ist eine hochschulinterne Kommunikationsplattform, die den Austausch von Werkzeug, Material, Fähigkeiten und Hilfe zwischen Studierenden erleichtert und unterstützt.

Darum geht es:

Du brauchst zwei Meter LKW-Plane?
Anna hat noch fünf Meter übrig, die unterm Bett verstauben. Schreib ihr!
Du hast eine Bohrmaschine, die den Großteil ihres Lebens im Schrank fristet? Ist doch Blödsinn. Biete sie Komilitonen für einen kurzen Zeitraum an und lass ihr etwas Auslauf.

Wir bieten euch die Information, wo was verfügbar ist. Um die Details, den Austausch oder Verkauf und die genaue Vereinbarung kümmert ihr euch.

Niemand muss was anbieten, um die Angebote nutzen zu können. Aber je mehr Leute mitmachen, desto mehr Leute haben was davon. Is klar, ne?

Und wenn was kaputt geht? Wie gesagt, um die genaue Vereinbarungen kümmert ihr euch. Was lieb und teuer ist, muss ja auch nicht verliehen werden. Ihr entscheidet selbst, was ihr guten Gewissens aus der Hand gebt.

Und nun: viel Spaß beim Tauschen, Teilen, Leihen! > burg-halle.de/burgsharing

Initiiert wurde das Projekt von drei Studierenden aus dem Industriedesign, Amelie Goldfuß, Juber Attia und Melanie Kuth im Rahmen des Projektes „open...design“ bei Prof. Guido Englich und David Oelschlägel. Die technische Betreuung liegt bei Michael Spindler vom Rechenzentrum.

Kontakt: burgsharing(at)  burg-halle.  de