HERBSTSESSION 2020: 1 Day - Digital Workshop and Talk - Studio AATB - Robotik und Kreativwirtschaft

Hybrid aus Vortrag + Diskussion + Mini Workshop

Andrea Anner & Thibault Brevet
Freitag, 02. Oktober 2020, 10 - 14 Uhr
englisch, digitales Format

Zoom Meeting ID: 977 9646 7478

Passcode: 602758

Foto: Andrea Anner

Durch diverse Distanzen und der allgemeinen Situation, können Andrea und Thibault leider keinen Workshop am Burg Campus durchführen. Neben Ihren Vortrag am Mittwoch, wird ein weiteres Format angeboten. Hier wird Ihre Praxis vertieft, beispielhaft Entwurfsprozesse aufgegliedert und es bleibt Raum für Diskussionen und Perspektiven.

"Robotik und Kreativwirtschaft? Auf den ersten Blick sieht man hier vielleicht nicht so viele Schnittmengen. Auf den zweiten offenbaren sich aber facettenreiche Anknüpfungspunkte. Immerhin werden auch die Roboter sozialer und stehen längst nicht mehr gut versteckt und abgeschirmt in großen Produktionshallen. Bei vielen Produktionswegen in unterschiedlichen Bereichen spielen sie eine immer bedeutendere Rolle. Roboter halten vermehrt Einzug in kreative Applikationen und ihr Potential ist gewaltig... "

Wir experimentieren seit 3 Jahren mit Industrierobotern und in diesem kurzen Mini Workshop möchten wir unsere Erfahrungen und unser Know-How teilen. Wir werden vertiefter auf einzelne Projekte mit dem UR eingehen und unsere Prozesse erläutern. Wir werden verschiedene Methoden zeigen, wie der UR programmiert werden kann, und somit euch (hoffentlich) das Arbeiten mit dem Roboter näher bringen. 

In einer anschliessenden Diskussionsrunde werden wir über soziale und ethische Fragestellungen sprechen, die der Einzug von Roboter in unser Leben haben kann. Gemeinsam werden wir über Gefahren und Potentiale nachdenken, die dieser Wandel mit sich bringen kann.

Infos und Einblicke:

www.aatb.ch

 

Seit 2018 arbeiten Andrea und Thibault Brevet als AATB zusammen. Das Studio, “a Practise for Non-Industrial Robotics” entwickelt Arbeiten, die die Interaktionen von Mensch und Maschine erforschen. AATB nutzt industriellen Roboterarme in kreativen Applikationen und entwickelt kinetische und interaktive Installationen. «Yet, what’s unique about AATB is that their future is also, in a way, analogous to the future of this new field of art and design that they have virtually built from scratch. Yes, other creatives are using robots in their practices, but nobody else has made robotics such a core part of their work and explored the possibilities as profoundly.»
Quote von: https://www.itsnicethat.com/features/ones-to-watch-2020-aatb-art-graphic-design-240220

„Burg gestaltet! QPL“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Lecturer

  • Redaktion Studienkoordination QPL

„Burg gestaltet! QPL“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Lecturer

  • Redaktion Studienkoordination QPL