HERBSTSESSION 2020: Vortrag (Englisch): Studio AATB

Andrea Anner & Thibault Brevet
Mittwoch, 30. September 2020, 18 Uhr

englisch, digitales Format

Zoom Link: https://us02web.zoom.us/j/81008998327

Livestream: youtu.be/FrJiQcvRCUs

European Robotics Forum 2020, Opening Keynote, Malaga, ES

Durch diverse Distanzen und der allgemeinen Situation,  können Andrea und Thibault leider keinen Workshop am Burg Campus durchführen. Trotzdem möchten die beiden uns einen Einblick, in Ihre Projekte und Arbeitsweise geben. Freut euch auf spannenden Input und Practice for Non-Industrial Robots.

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt

"Im rund einstündigen Vortrag werden wir Einblicke in unsere Arbeiten geben. Wir werden zurückblicken auf unser Studium in Grafikdesign/Art Direction/Kunst und eine Auswahl an Arbeiten zeigen, die wegweisend für unsere jetzige Praxis waren. Unser Studio AATB fokussiert sich auf die Arbeit mit Industrierobototern. Wir verwenden Industrieroboter in kreativen Anwendungen: Wir bilden unsere eigenen Tools und Systeme, wir experimentieren und (ver-)suchen. Wir werden Projekt vorstellen, die die Interaktion von Mensch und Maschine erforschen."

Infos und Einblicke:

www.aatb.ch

Seit 2018 arbeiten Andrea und Thibault Brevet als AATB zusammen. Das Studio, “a Practise for Non-Industrial Robotics” entwickelt Arbeiten, die die Interaktionen von Mensch und Maschine erforschen. AATB nutzt industriellen Roboterarme in kreativen Applikationen und entwickelt kinetische und interaktive Installationen. «Yet, what’s unique about AATB is that their future is also, in a way, analogous to the future of this new field of art and design that they have virtually built from scratch. Yes, other creatives are using robots in their practices, but nobody else has made robotics such a core part of their work and explored the possibilities as profoundly.»
Quote von: https://www.itsnicethat.com/features/ones-to-watch-2020-aatb-art-graphic-design-240220

„Burg gestaltet! QPL“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Lecturer

  • Redaktion Studienkoordination QPL

„Burg gestaltet! QPL“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Lecturer

  • Redaktion Studienkoordination QPL