HERBSTSESSION 2020: Wie Wachsen? – Szenario-Workshop in Kooperation mit der AdBK München

MAKE.
Montag, 21. September – Freitag, 25. September 2020

Grafik: Artwork Yusuf Etiman für das cx, Shutterstock / bearbeitet durch MAKE

Im Workshop wird Wachstum im Spannungsfeld von Exzess, Exitstrategien und (nach)wachsenden Materialien untersucht. Eine hochschulübergreifende Kooperation mit dem cx centrum für interdisziplinäre studien der Akademie der Bildenden Künste München (Karianne Fogelberg). Gearbeitet wird in interdisziplinären und hochschulübergreifenden Teams von Studierenden.

Mehr informationen auf der Seite von MAKE. oder über  make(at)burg-halle.de.

 

Anmeldungen über make(at)burg-halle.de

 

Teilnahmebedingungen zur Corona Situation:

Alle Bewerber*innen haben bitte die aktuelle Allgemeinverfügung zu beachten und vor Beginn der Veranstaltung die aktuellen Kontaktdaten-Formulare auszufüllen.

Die tagesaktuell geltende Allgemeinverfügung, abrufbar unter:

https://www.burg-halle.de/media/documents/Allgemeine_Info_pdfs/Allgemeinverf%C3%BCgung_der_BURG_zum_Aufenthalt_an_allen_Liegenschaften_v._07.07.2020.pdf

Das tagesaktuell geltende Kontaktformular, abrufbar:

https://www.burg-halle.de/media/documents/Allgemeine_Info_pdfs/Formblatt_Details_Kontaktdaten_Coronaschutz_07.07.2020.pdf

„Burg gestaltet! QPL“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Lecturer

  • Redaktion Studienkoordination QPL

„Burg gestaltet! QPL“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Lecturer

  • Redaktion Studienkoordination QPL