Klee, Sensorik und ganz viel Stickerei

Textildesign ab 3. Studienjahr / Master - SoSe 2019
Kooperation mit dem Grassi Museum

Teil eines Frauenmieders, Frankreich um 1735
Seiden- und Silberstickerei auf Seide
Fot: Esther Hoyer

Klee, Sensorik und ganz viel Stickerei

Die Ausstellung „HiSTORY in Fashion“, die im November 2019 im Grassimuseum in Leipzig eröffnet wird, wirft einen Blick auf die Stickerei in der Mode unter dem Blickwinkel der „Einschreibung“. Das bedeutet, dass jede Stickerin, jeder Sticker nicht nur die Tätigkeit vollzieht, den Faden durch den Stoff zu ziehen, sondern er oder sie gibt immer auch einen Teil seiner/ihrer Selbst preis. Die Art zu sticken – oder für die Stickerei zu entwerfen – zeigt immer auch die persönliche Handschrift, erzählt eine eigene Geschichte oder zeugt für ein Anliegen. In der Ausstellung wird die historische Stickerei in der Mode seit den Kopten gezeigt – aber nicht chronologisch, sondern mit inhaltlichen Schwerpunkten wie fremde Kulturen, Natur, Schmuck oder Wiederverwendung.

Wir sind eingeladen, die historischen Exponate mit unserem aktuellen Blick auf die Stickerei zu ergänzen. Wir nähern uns den Themen der Ausstellung über den Weg der Bewegung des Körpers. Im Zentrum steht die Beobachtung einzelner Körperteile, um diese zu bespielen, zu ergänzen, einzuschränken, zu schmücken. Es geht um das Sinnliche und Schmückende aber auch um das Funktionale. Das Sinnliche über den künstlerischen Zugang wie bei Paul Klee, Alexander Calder oder Sasha Waltz, die jeweils Bewegung in den Fokus nehmen und bildlich darstellen. Das Funktionale, um die technologischen Potentiale der Stickerei auszuloten: Wie kann ich die Stickerei nutzen, um Beweglichkeit zu unterstützen? Wie kann ich Funktionen über die Stickerei geschickt im Stoff platzieren? Wie kann ich mit Bewegung über die Stickerei Strom erzeugen? Zum Beispiel braucht man für eine Schulter eine andere Beweglichkeit, ein anderes Muster als für die Brust, für den Hals etwas anderes als für den Rücken usw. Entstehen sollen Stickereien, die sich explizit auf bestimmte Körperteile beziehen oder als Accessoire zugefügt werden wie ein Kragen oder ein Schurz.

Das Projekt gliedert sich in drei Teile:

Der erste Teil beinhaltet zum einen die Grundlagen der Technologien: Variationen der Handstickerei, Einführung in die Maschinenstickerei, Grundsätzliches zu Elektronik im Textil. Bis Ende April soll ein gemeinsames Stickerei-Musterarchiv entstehen. Zum anderen werden verschiedene Übungen zu Körperwahrnehmung stattfinden.

Der zweite Teil ist die Gestaltung der Stickereien. Die Themen der Ausstellung können in den Entwurfsprozess einfließen, sollen aber eher begleiten als Zielsetzung sein. Gewünscht ist der Einsatz smarter Technologien mit dem Fokus auf Sensorik. Studierende des 3.Studienjahres sollen eine Kollektion zum Thema entwerfen mit entsprechender Farbkarte. Entstehen soll eine Kollektion, Serie oder Objekt, das die oben genannten Punkte im Stoff darstellt.

Der dritte Teil beinhaltet die Kommunikation des eigenen Projektes. Es gibt einen Schreibworkshop für einen fiktiven (oder benötigten) Katalogtext und ein Fotoshooting in der Woche nach der Jahresausstellung.

ABLAUF:

A1. INTRO 1:

25.3.-29.3. Workshop Handstickerei, Magdalena Orland

5.4.  Vortrag über Möglichkeiten der Stickerei, Reiner Knochel

9.4.  Besuch Grassimuseum – Vorstellung erster Projektideen

April   Einführung Stickmaschine

Mai  Einführung Sensorik, Tristan Schulze

A2. INTRO 2:

15.-18.4. (1.KW) Workshop „Körper und Bewegung“, Julia Kortus und Gäste

B. ENTWURFSPHASE

C. KOMMUNIKATION

Mai   Schreibworkshop, Max Engeländer

15.-19.7.  Fotoshooting, Katalogfinale

 

Weitere TERMINE:

2.4.  Erstes Treffen

30.4.  Präsentation gemeinsames Stickarchiv

5.6.   Zwischenpräsentation mit Stefanie Seeberg, Reiner Knochel

9. (Di) od.12.7.(Fr) Präsentation

Lecturer

  • Prof. Bettina Göttke-Krogmann
  • Reiner Knochel. LB Stickerei, Dr.Stefanie Seeberg, Grassimuseum

Additional courses

Exhibitions

Course year

3rd course year

Place

LKG Textil/Mode-Pool

Time

13.30 Uhr

Consultation time

Dienstags, 13.30 Uhr

Lecturer

  • Prof. Bettina Göttke-Krogmann
  • Reiner Knochel. LB Stickerei, Dr.Stefanie Seeberg, Grassimuseum

Additional courses

Exhibitions

Course year

3rd course year

Place

LKG Textil/Mode-Pool

Time

13.30 Uhr

Consultation time

Dienstags, 13.30 Uhr