Veranstaltungsformate

Getting in Touch

Unsere Sprechstunde

Für Studierende ist unsere wöchentliche Sprechstunde der erste Anlaufpunkt. Egal, ob es um praktische Fragen zur Arbeit in den Labs geht, um Unterstützung von künstlerisch-gestalterischen Projekten und Forschungsvorhaben, um Vernetzung, Start-up-Beratung oder um den inhaltlichen Diskurs: Die Türen der BurgLabs stehen offen. Und zwar immer mittwochs 15–17 Uhr.

Bitte vorher per E-Mail bei den jeweiligen Mitarbeiter*innen melden.

Getting Insight

Die Belehrungen

Bevor Studierende in einem Lab arbeiten, benötigen sie eine Einführung. Dabei geht es zum Beispiel um sicherheitsrelevante Belehrungen, Geräteerklärungen, Ausführungen zu Arbeitsmethoden und Technikdemonstrationen. Alle Erstsemester erhalten die Lab-Belehrungen zum Studienbeginn und müssen diese jährlich auffrischen.

Getting Started

Die Workshops

Für die selbstständige Arbeit in den Labs bieten wir Getting Started Workshops an, um die Basics zu vermitteln. Die Lab-Mitarbeiter*innen führen in die spezifischen Methoden ein, zeigen grundlegende Techniken und erklären wichtige Tools. Einige dieser Workshops sind Voraussetzung, um mit bestimmten Geräten zu arbeiten, wie zum Beispiel dem Roboter im XLab oder der Sterilwerkbank im BioLab.

Die Workshops finden vor Semesterstart statt und danach auf Anfrage.

Getting Started Workshops Übersicht

Getting Intense

BurgLabs Sessions

Zweimal im Jahr veranstalten wir jeweils in der vorlesungsfreien Zeit die BurgLabs Sessions. Sie bieten eine Woche lang fachübergreifend verschiedene Veranstaltungen für Studierende aus den Feldern Kunst und Design sowie angrenzenden Wissenschaftsgebieten und zu relevanten Career Skills. Dabei steht immer ein Motto im Zentrum. Die Sessions leben von der Vielfalt, bieten neue Perspektiven und schaffen Raum für Austausch. Sie haben Workshops, Präsentationen, Vorträge, Symposien, Ausstellungen und vieles mehr im Programm.

Getting Closer

BurgLabs Café

In lockerer Café-Atmosphäre geben wir unseren Forschungsfragen einen Rahmen, der involviert und Spaß macht. Nach Art eines wissenschaftlichen Salons wollen wir in diesen Veranstaltungen zur Diskussion auf Augenhöhe unter den Teilnehmenden anregen. Das BurgLabs Café steht allen Interessierten offen, von Schüler*innen oder Gründer*innen über Fachwissenschaftler*innen bis zu engagierten Pensionär*innen, um mit uns und Gästen aus unterschiedlichen Bereichen unsere Themenfelder zu erörtern.

Das BurgLabs Café ist ein unregelmäßig stattfindendes Veranstaltungsformat, das jedoch zunächst das Ende der Pandemie abwarten muss.

Getting Involved

Citizen Science

Regelmäßig möchten wir Personen auch außerhalb der BURG aktiv in unseren Forschungsprozess einbeziehen. Citizen Science mit den BurgLabs bündelt verschiedene Formate. So wollen wir Bürger*innen, zum Beispiel über Social Media, direkt an der wissenschaftlichen Arbeit beteiligen. Die gesammelten Inhalte machen wir anschließend der Öffentlichkeit zugänglich.

Getting Displayed

Ausstellungen

Ausstellungen bieten sich besonders an, um die Arbeitsergebnisse aus den BurgLabs der Öffentlichkeit zu präsentieren. So machen wir die Forschung aus den einzelnen Labs sichtbar. Die Inhalte vertiefen wir in Begleitveranstaltungen, Gesprächen oder Führungen.