Nominierungen für den GiebichenStein Designpreis 2020

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle lobt zum neunten Mal den GiebichenStein Designpreis aus. Alle nominierten Arbeiten werden vom 12. November bis 13. Dezember 2020 in der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt präsentiert.

Die nominierten Arbeiten zum GiebichenStein Designpreis 2020 wurden ausgewählt.
Foto: Iona Dutz

Zu Beginn des neuen Studienjahres 2020/21 wurden die Nominierungen für den neunten GiebichenStein Designpreis bekanntgegeben. Hierfür wurden 20 Arbeiten und Projekte in vier verschiedenen Kategorien nominiert. Alle nominierten Arbeiten werden vom 12. November bis 13. Dezember in einer Ausstellung in der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt präsentiert. Zum Auftakt der Ausstellung wird je ein GiebichenStein Designpreis in den Kategorien Beste Idee/Bestes Konzept, Beste Kommunikation, Engagiertestes Anliegen und Interessantestes Experiment vergeben. Zudem werden vier Sonderpreise verliehen. Die Ausstellung gibt damit einen faszinierenden Einblick in neueste Designkonzepte, innovative Materialien und experimentelle Projekte. Für die Auszeichnung konnten sich Studierende des Fachbereichs Design der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle mit ihren im vergangenen Studienjahr entstandenen Arbeiten bewerben.

Nominierungen in der Kategorie „Beste Kommunikation“
Lisa Linz (Kommunikationsdesign): Insight from Outside
Luka Löhner (Kommunikationsdesign): Things Doing Their Thing
Jo-Fabius Kossack (Editorial design): Abgelöst
David Stach (Kommunikationsdesign): Mediation Bot
Kollektiv Anonym: #NeinZurAfD

Nominierungen in der Kategorie „Beste Idee/bestes Konzept“
Sarah Heber-Kohlmann (Produktdesign/Keramik- und Glasdesign): myGROW
Fanny Hensel & Jannis Scheerbarth (Mode, Multimedia|VR-Design): Wandel
Nikolaus Hößle (Industriedesign): Baustellen der Zukunft
Lukas Keller (Industriedesign): Open System Speaker
Maria Plasczymonka (Kommunikationsdesign): Heilige Reliquien

Nominierungen in der Kategorie „Engagiertestes Anliegen“
Wayra Aguilar, Farid Taher, Karen Czock, Tim Mayer, Anniek Timmermann (Industriedesign): Burgfunk
Ezra Dilger (Industrial Design): Bella Gruenau
Sandra Méndez Sarmiento (Visual Strategies and Stories): Una y una, Netzwerk von Frauen in der Musikindustrie Kolumbiens
Ahmet Erdem Şentürk (Visual Strategies and Stories): Data Platform for the Environment Activis
Verena Zimmermann (Design of Playing and Learning): Zwei Ameisen auf Reisen, Kinderbuch für Blinde und nicht Blinde

Nominierungen in der Kategorie „Interessantestes Experiment“
Valena Ammon (Industriedesign): Stützstruktur: ein funktionales Ornament
Elena Bangel (Industriedesign): Nass
Marie Gehrhardt (Industrial Design): Improvisationen
Lotte Schlör (Produktdesign/Keramik- und Glasdesign): M3: Machine-Mass-Mold
Wanda Silberhorn, Edda Rabold, Arne Flach (Kommunikationsdesign): Verkörperung

Jeder zur Ausstellungseröffnung vergebene Preis wird durch Unterstützung des Freundes- und Förderkreises der BURG mit 500 Euro prämiert. Aus allen Arbeiten wird zudem ein GiebichenStein der Freunde durch den Freundes- und Förderkreis vergeben. Daneben werden drei weitere Sonderpreise vergeben: der von der culturtraeger GmbH gestiftete Grassi Nachwuchspreis, der Preis des Stadtmuseums Halle sowie der Preis der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt.
Der GiebichenStein Designpreis verfolgt das Ziel, Debatten über Design zu intensivieren und das Beziehen von Positionen zu fördern. Die ausgewählten Arbeiten und Projekte werden zudem professionell fotografisch erfasst, um sie als Zeitzeugnisse der BURG zu archivieren.
 

Auswahlkommission Nominierungen
Der diesjährigen Auswahlkommission für die Nominierungen in den verschiedenen Kategorien gehörten an: Vertr.-Prof. Susanne Ostwald (Juryvorsitzende Beste Kommunikation) mit Prof. Caroline Achaintre, Prof. Andrea Tinnes, Dr. Iris Dankemeyer und Tony Beyer; Prof. Vincenz Warnke (Juryvorsitzender Beste Idee/bestes Konzept) mit Moritz Schauerhammer und Philipp Stingl; Prof. Andrea Berkenbusch (Juryvorsitzende Engagiertestes Anliegen) mit Prof. Mareike Gast, Prof. Christian Zöllner und Sanna Schiffler; Prof. Rolf Wicker (Juryvorsitzender Interessantestes Experiment) mit Julia Miorin und Mario Schott

GiebichenStein Designpreis 2020
Ausstellungsdauer: 12. November bis 13. Dezember 2020
Ort: Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, Neuwerk 11, 06108 Halle (Saale)
Eintritt: Der Eintritt ist kostenfrei
Weitere Informationen demnächst unter www.burg-halle.de/hochschule/hochschulkultur/giebichenstein-designpreis/