WINTERSESSION 2019: Manipulation und Memes

Ulu Braun, René Schäffer, Felix Brokbals
Samstag, 23. Februar und Montag, 25. Februar – Freitag, 1. März 2019, 10 – 17 Uhr (open end)
Macpool, Villa, Campus Design, Neuwerk 7

Foto: Videostill aus „Architektura“, 2015 (Ulu Braun)

Teilnehmende max.  15

Kursbeschreibung
Im Workshop "Manipulation und Memes" werden wir die künstlerischen Gestaltungsmittel der digitalen Videobearbeitung (Compositing) kennenlernen und praktisch anwenden. Mit den unterschiedlichen Tools wie z.B. Greenscreen, After Effects sollen im Rahmen des Workshops kleine Videos entstehen, die auf unseren Medienkonsum (News, Unterhaltung, Memes) reagieren. Die Resultate sollen unmittelbar in soziale Netzwerke zurückgespeist werden. Somit kann eine zusätzliche aktive Erfahrung gemacht werden. 

Der Workshop besteht aus 3 Teilen:
Teil 1: Photoshop - Bildretusche, Sa. 23.02.2019 bei René Schäffer,
Teil 2: After Effects, 25. - 26.02.2019 bei Felix Brokbals,
Teil 3: Videobearbeitungs-Workshop bei Ulu Braun

Mitzubringen: Je 1-3 markante (traurig, lustig, krass, politisch, intelligent) möglichst kurze Videos/Memes aus dem Netz.

Voraussetzung für den Workshop sind Grundkenntnisse in zwei der folgenden Bereiche: Photoshop, After Effects, Videoschnitt-Programm, Soundbearbeitung, Kamera+Licht;

Am Dienstag, 26.02.2019 um 18 Uhr werden in Vorbereitung auf Teil 3 des Workshops zwei Filme von Ulu Braun gezeigt.

Ulu Braun wurde 1976 in Schongau (D) geboren. Er lebt und arbeitet in Berlin. Von 1996 bis 2005 studierte er Malerei und Experimentalfilm an der Universität für angewandte Kunst in Wien, Medienkunst an der Akademie der bildenden Künste, Helsinki  sowie Film an der Filmuniversität Babelsberg. Seit 1997 entwickelt Ulu Braun kontinuierlich Videos im Spannungsfeld von bildender Kunst und Autorenkino. Seine Arbeiten werden regelmäßig in Kunstinstitutionen ausgestellt sowie auf Film- und Medienkunstfestivals gezeigt. Auszeichnungen: Kunstfonds Stipendium 2011, Deutscher Kurzfilmpreis 2013, Berlin Art Prize 2014, Arte Kurzfilmpreis 2017, Nominierung Europäischer Filmpreis (2018)

www.ulubraun.com

Die Anmeldung ist verpflichtend und erfolgt von Mittwoch, 9. Januar 2019, 12 Uhr bis Montag, 21. Januar  2019, 12.00 Uhr unter diesem Link.

„Burg gestaltet! QPL“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Lehrende(r)

  • Redaktion Studienkoordination QPL

„Burg gestaltet! QPL“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Lehrende(r)

  • Redaktion Studienkoordination QPL