A Little Bit Moor

Eine nachhaltiger Tiny Workspace mit Außenwirkung

Foto: Rita Rentzsch

Moore sind Schauplätze schauriger Märchen, faszinierende Ökosysteme und Brennpunkt der Klimaforschung. Durch ihre Trockenlegung für wirtschaftliche Nutzungen entweichen permanent riesige Mengen an Treibhausgasen. Paludikultur bezeichnet eine ökologische Nutzungsalternative. Auf wiederverwässerten Mooren entstehen unter anderem Anbauflächen für angepasste Pflanzen wie Schilf und Rohrkolben, die zu nachhaltigen Baumaterialien verarbeitet werden.

Aufgabe

Ein Arbeitsplatz zum Mitnehmen? Aus nachwachsenden Rohstoffen?
Entwerfen Sie eine rollbare Kleinarchitektur unter Verwendung von Paludikultur-Baustoffen. Diese soll als Arbeitsraum für eine Person dienen. Zusätzlich zum maßgeschneiderten Innenraum für das jeweilige Berufsbild soll das Gebäude Aspekte dieser Arbeit auf besondere Weise nach außen tragen. Programmierwerkstatt mit digitalen Fenstern? Tonstudio mit Tanzparkett für Tangoabende? Filmschnitt mit Freiluftkino? Forschungsstation mit Austauschplattform?
Die Intervention kann direkt die Außenhaut als auch eine räumliche Verwandlung oder die Kombination mehrerer Einheiten betreffen. Bauliche Grundlage ist eine Anhänger-Plattform mit einer maximalen Grundfläche von 6,60m x 2,55m.

Die Projektarbeit findet in Zweierteams statt.
Das Projekt wird vom Greifswald Moor Centrum begleitet.

Rückgabe Wunschbogen:
Di 26.01.2021
bis spätestens 10:00
bei Prof. Stief als Mail!

erstes Treffen:

Do. 04.02.2021 14:00 Uhr

www.moorwissen.de
www.moor-and-more.de

Studiengang / -richtung

Innenarchitektur
Interior Architecture
Furniture and Interior Design

Lehrende(r)

Prof. Rita Rentzsch
Janna Nikoleit





Rückgabe Wunschbogen:
Di 26.01.2021
bis spätestens 10:00
bei Prof. Stief als Mail!

erstes Treffen:

Do. 04.02.2021 14:00 Uhr

www.moorwissen.de
www.moor-and-more.de

Studiengang / -richtung

Innenarchitektur
Interior Architecture
Furniture and Interior Design

Lehrende(r)

Prof. Rita Rentzsch
Janna Nikoleit