INNER INTERIOR
Design versus Raum

Prof. Johann Stief, Julian Löhr

Aufgabe

Vorgegeben ist ein existierendes Ladenlokal in Halles Zentrum. Der Raum ist nicht schön, er ist sogar architektonisch ziemlich charakterlos und verbaut. Als Vorgabe für einen ambitionierten Entwurf ist er so gesehen ein Alptraum.

Das reizt den guten Innenarchitekten.

Die einzige Chance für die Neuplanung einer Gestaltung in diesem Raum ist eine völlig eigenständige „innere Innenarchitektur“, total gegensätzlich, unabhängig vom Bau, wie eingestellt. Das vorhandene Ladenlokal fungiert dabei nur als „Wirt“, als Gastgeber. Der neue Laden schafft sich seinen Raum selbst. 

Die Korrespondenz von neuem „Inner Interior“ mit Charakter und der minderwertigen Architektur soll den Charme der Lösung ausmachen.

Die geeigneten innenarchitektonischen Maßnahmen dazu werden in diesem Seminar trainiert und durchgespielt.

Alle erforderlichen Einbauten sind konstruktiv nachzuweisen. 

Da Textilläden von jeher die Avantgarde der Innenarchitekturbewegung repräsentieren, soll ein „Gender Laden“ für Textilien in das Jugendstilkaufhaus am Markt einziehen.

Rückgabe Wunschbogen:
Di 26.01.2021
bis spätestens 10:00
bei Prof. Stief als Mail!

Erstes Treffen:
Do 04.02.2021 um 13.00 Uhr

Referate:
Di 06.04.2021 

Entwurfsbeginn/Konsultation:
Di 13.04.2021

Studiengang / -richtung

Innenarchitektur
Interior Architecture
Furniture and Interior Design

Lehrende(r)

Prof. Johann Stief
Julian Löhr





ECTS/LN

20

Rückgabe Wunschbogen:
Di 26.01.2021
bis spätestens 10:00
bei Prof. Stief als Mail!

Erstes Treffen:
Do 04.02.2021 um 13.00 Uhr

Referate:
Di 06.04.2021 

Entwurfsbeginn/Konsultation:
Di 13.04.2021

Studiengang / -richtung

Innenarchitektur
Interior Architecture
Furniture and Interior Design

Lehrende(r)

Prof. Johann Stief
Julian Löhr





ECTS/LN

20