„Lear“ von Thomas Melle - Eine Annäherung

4D . Prozess – Aufbaumodul

Ann Heine, 3. Semesterwoche, SS 20,
2. Studienjahr, Anbau Raum 110

„Lear“ von Thomas Melle - Eine Annäherung

 

Das Theaterstück „King Lear“ stammt ursprünglich von William Shakespeare und wurde von Thomas Melle, einem der spannendsten zeitgenössischen Autoren, aktualisiert und politisch zugespitzt. Es handelt von einem König, der sich von seinen, von Gier und Berechnung entstellten, Töchtern um seinen Besitz und seine Macht bringen lässt, im Zustand äußer(st)er Verwahrlosung aber Erkenntnis und Einsicht gewinnt. Melle ergreift in seiner Bearbeitung Partei für eine sich radikalisierende junge Generation, die sich gegen die verkrusteten gesellschaftlichen und politischen Strukturen der Alten aufbäumt.

Die Studierenden werden an die inhaltliche und ästhetische Auseinandersetzung mit einem Theaterstück herangeführt und sollen sich in Einzelarbeit oder in 2er Teams (jeweils Bühne und Kostüm) ausgewählten Szenen in Entwürfen annähern.

Das Stück soll vor Beginn der Kompaktwoche gelesen werden.

Wir arbeiten in einem Grundmodell im Maßstab 1:25, welches innerhalb eines Tages gebaut werden kann.

 

Mitzubringende Materialien: Für das Grundmodell:

(Format: 140x101x0,5 cm (1x), 140x101x0,3 cm (1x) )

Kappaplex – Pappe (Schaumpappe)
Schwarze Acrylfarbe
Flachpinsel div.
Ponal
Pattex
Schneideunterlage
Cutter + Ersatzklingen
Dreikant - Lineal mit M 1:25
Geodreieck
Bleistift
Weißer Buntstift
Radiergummi
alter Baumwoll-Lappen
Glas für Pinselwasser
Niedriger Napf
(Alte) Holzleisten
Alte Zeitungen

Rückfragen gerne an: ann@annheine.de

Lehrende(r)

  • Ann Heine

Studienjahr

ab 2. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

ECTS-Punkte (BA/MA)

2

Anmeldebeginn

06.04.2020 - 08.04.2020

Kursbeginn

20.04.2020

Ort

R 110

Zeit

10:00

Lehrende(r)

  • Ann Heine

Studienjahr

ab 2. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

ECTS-Punkte (BA/MA)

2

Anmeldebeginn

06.04.2020 - 08.04.2020

Kursbeginn

20.04.2020

Ort

R 110

Zeit

10:00