Orte des Anthropozäns I: Bitterfeld

Prof. Dr. Veronica Biermann
Vertretungsprofessor Dr. Pablo Abend
Designtheorie/Design- und Architekturgeschichte
Aufbau- (BA) und Vertiefungsmodul (MA)
Kompaktwochenangebot | 6. SW

Naoya Hatakeyama, Blast #0608

Die Einschreibung erfolgt online über die Kompaktwochenanmeldung in den gestalterischen und künstlerischen Grundlagen!

Im Jahre 2000 spekulierte der Chemiker Paul Crutzen darüber, ob der Einfluss des Menschen auf die Erde als bedeutend genug erachtet werden kann, um eine neue Epoche der Erdgeschichte zu prägen: Das „Anthropozän“. Seither überprüfen Wissenschaftler*innen, ob das Anthropozän als legitimer Nachfolger des Holozäns gelten kann, in dem wir seit der letzten Kaltzeit vor rund 11.700 Jahren leben, und wann es begonnen haben könnte. Das Anthropopzän ist also ein noch zu formalisierender Begriff, steht aber jetzt schon für einen historischen Moment, in dem die menschliche Spezies zu realisieren beginnt, dass sie für anthropogene Transformationen des Bodens, der Ozeane, der Biosphäre (kurz: der Critical Zone) und des Klimas Rechenschaft ablegen muss. Seit der ersten Erwähnung des Begriffs hat sich die Diskussion längst von der engeren fachwissenschaftlichen Debatte innerhalb der Chronostratigraphie abgelöst und wird heute auch in der Philosophie, Politik und in gestalterischen und künstlerischen Bereichen debattiert und bearbeitet. Die globalen Effekte betreffen unterdessen alle gesellschaftlichen Bereiche.

Doch wie lässt sich das Anthropozän im Lokalen aufspüren und als Thema innerhalb einer Kompaktwoche bearbeiten? Der Chempark von Bitterfeld liegt vor unserer Haustüre und kann geradezu als Symbol für das Eingreifen des Menschen in eine Landschaft stehen. In unserem Seminar wollen wir nach sichtbaren, weniger sichtbaren und unsichtbaren Spuren suchen und dabei der Frage nachgehen, was wir eigentlich meinen, wenn wir von Natur, Kultur, Industrie und Ökologie sprechen.

Literatur

Crutzen, Paul J. (2002): Geology of mankind. In: Nature 415 (6867), S. 23.

Haraway, Donna Jeanne (2018): Unruhig bleiben. Die Verwandtschaft der Arten im Chthuluzän. Frankfurt, New York: Campus Verlag, S. 66-83.

Latour, Bruno (2017): Kampf um Gaia. Acht Vorträge über das neue Klimaregime. Berlin: Suhrkamp, 133-191.

Renn, Jürgen; Scherer, Bernd (2017): Einführung. In: Jürgen Renn und Bernd Scherer (Hg.): Das Anthropozän. Zum Stand der Dinge. Zweite Auflage. Berlin: Matthes & Seitz, S. 7–23.

Lehrende(r)

  • Prof. Dr. Pablo Abend (Vertretungsprofessor)
  • Prof. Dr. Veronica Biermann

Studienjahr

ab 2. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

ECTS-Punkte (BA/MA)

2

Kursbeginn

16.11.2020

Zeit

KW 6, 16.11.2020 - 20.11.2020
Beginn am Montag um 10 Uhr

Lehrende(r)

  • Prof. Dr. Pablo Abend (Vertretungsprofessor)
  • Prof. Dr. Veronica Biermann

Studienjahr

ab 2. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

ECTS-Punkte (BA/MA)

2

Kursbeginn

16.11.2020

Zeit

KW 6, 16.11.2020 - 20.11.2020
Beginn am Montag um 10 Uhr