Radierung

begleitende künstlerische Grundlagen

 

Eine Anekdote zur Entstehung der ersten Radierung im 15. Jahrhundert

Auf einem frisch gefärbten Niello ist einer Wäscherin versehentlich ein feuchtes Tuch gefallen, dass daraufhin zu ihrer Bestürzung dessen Darstellung zeigte, und dass sei nichts weniger als die Erfindung der Kupferstichkunst gewesen...  

Radierung ist ein Tiefdruckverfahren. In ein Metallblech wird eine Zeichnung eingekratzt bzw geätzt. Die entstandenen Vertiefungen werden mit Tiefdruckfarbe gefüllt und in feuchtes Büttenpapier geprägt.

Lehrangebot:

 

 

  • Vermittlung der verschiedenen Radiertechniken (Kaltnadeltechniken, Linienätzung, Aquatinta, Vernis mou, Mehrfarbdruck, etc.)    
  • Beratung und Begleitung selbständiger Projekt zur Entwicklung individueller druckgrafischer Konzeptionen  

Ort:

BURG, Grafik, Radier-Werkstatt

Termine:

Dienstag 10.00–16.00 Uhr

Erster Termin: 15.10.2019 – 10.00 

Anmeldung:

15.10.2019

Schein:

Nach einem Semester bei regelmäßiger Teilnahme und Präsentation.

Bitte beachten :

pünktliches Erscheinen

Lehrende(r)

  • Regina Stiegeler

Ort:

BURG, Grafik, Radier-Werkstatt

Termine:

Dienstag 10.00–16.00 Uhr

Erster Termin: 15.10.2019 – 10.00 

Anmeldung:

15.10.2019

Schein:

Nach einem Semester bei regelmäßiger Teilnahme und Präsentation.

Bitte beachten :

pünktliches Erscheinen

Lehrende(r)

  • Regina Stiegeler