ALGAE-RITHMUS

Eine lebendige Installation zum sinnlichen Verständnis abstrakter Daten des digitalen CO2-Verbrauchs.

Studienarbeit von Henning Frančik, 1. Studienjahr Multimedia Design | Entstanden im Rahmen des Komplexen Gestalten Projekts „Nowhaus“, Wintersemester 2019/2010 | Betreut von Prof. Anette Scholz und Mathias Jüsche

Mit abbstrakten und komplexen Daten zum CO2-Verbrauch von Webanwendungen wie Streaming oder Suchanfragen können wir in der Regel nichzts anfangen. Ihre Dimensionen und ökologischen Implikationen entziehen sich unserer Vorstellungskraft da uns eine greifbare und natürliche Referenz fehlt.
Die bio-digitale Installation Algaerithmus stellt diese Referenz über eine kleinen Algenbioreaktor her. Er gibt die Zeit an, die man Warten muss bis die Algen durch ihr Wachstum genau die Menge an CO2 aufgenommen haben, die die Webanwendung verbraucht. Durch das Warten und das simultane Betrachten der lebendigen Algenkultur wird eine emotionale Erfahrung hervorgerufen und durch die biologische Referenz der Algen ein Verständnis für unseren digitalen Fußabdruck geschaffen.

Henning Frančik

henning.francik@burg-halle.de

Henning Frančik

henning.francik@burg-halle.de