Auf Umwegen

Seminar | Robert Hausmann | Dienstag 16:15 - 17:45 Uhr | Hermes Rm 208 | Mischformen aus Präsenz- und Onlineveranstaltungen

»Nicht jeder erlebt alles, wenn auf Umwegen gegangen wird; dafür aber auch nicht alle dasselbe, wie wenn auf dem kürzesten Weg gegangen würde. Andersherum: Alles hat Aussicht erlebt zu werden, wenn es gelingt, alle auf Umwege gehen zu lassen.« [Hans Blumenberg: Die Sorge geht über den Fluss. Suhrkamp, Frankfurt a. M. 1987, S. 137]

Im Seminar navigieren wir auf Umwegen. Wir lassen Zweifel zu, schwimmen über Untiefen, begeben uns auf Parcours, überwinden Hindernisse, landen in Sackgassen. Wir machen Schlenker, schweifen ab, berechnen alternative Routen, experimentieren im Trial-and-Error, provozieren Abweichungen und setzen uns dabei dem Ungewissen aus.

Aktuelle Gegebenheiten machen nicht nur abweichende Routinen erforderlich, sie zwingen dazu, die bekannte Komfortzone zu verlassen. Zwischen Social Distancing, Home-Office und Antivirus-Regularien werden alternative Wege des Austauschs gesucht und auf Umwegen hybride Formen und Formate des Miteinanders gefunden. Unter derartig permanent vorläufigen Bedingungen, die morgen schon wieder andere sein könnten, gilt es, provisorisch zu bleiben.

Wie kann Vermittlung auf Umwegen passieren? Wie lassen sich Denk- und Handlungsimpulse gestalten, die Zweifel, Abweichungen und ein Navigieren auf Abwegen zulassen? Welche Chancen und Möglichkeiten eröffnen Umwege in kunstpädagogischen Prozessen? Wie umgehen mit dem Spagat zwischen abrechenbaren Zielen und dem Unerwarteten, zwischen standardisierenden Vorgaben des Lehrplans und dem Experiment mit Andersmöglichkeiten, zwischen schulischen Kompetenzrastern und ergebnisoffenem Arbeiten? Und nicht zuletzt: Welche Impulse liefern Umwege für Bildungsprozesse?

Im Zentrum des Seminars stehen das Erkunden und Ausloten der Möglichkeiten und Potenziale von Umwegen im Kontext von Vermittlungsprozessen. Angeregt durch aktuelle medienkulturelle Phänomene und künstlerische Positionen werden anhand der Rezeption zeitgenössischer kunstpädagogischer Konzepte sowie konkreter praktischer Übungen und Experimente Potenziale von Umwegen für kunstpädagogisches Handeln wahrgenommen, erprobt, reflektiert und diskutiert. Zusammen untersuchen wir, welche Impulse und Handlungsfelder Umwege für eine gegenwärtige kunstpädagogische Praxis eröffnen können. Ziel des Seminars ist die gemeinsame Entwicklung eines praxisorientierten Manuals für schulische und außerschulische Kontexte, eine Art Tutorial mit Handlungsanweisungen, Impulsen und Übungen unter dem Motto: ›How to deal with… diversion?‹

Im Wintersemester 2020/21 werden digital-analoge Mischformen zwischen Präsenz- und Onlineveranstaltungen stattfinden. Die Lehrveranstaltungen der Fachdidaktik/ Kunstpädagogik finden wöchentlich statt. Bitte melden Sie sich bis zum 05.10.2020 verbindlich für das Seminar an, damit das Angebot entsprechend der Anzahl der Teilnehmenden geplant werden kann.

Beginn: 13. Oktober 2020.
Anmeldung zum Seminar per Mail an: rhausmann(at)burg-halle.de.

---

Name des Lehrenden – Name of Teacher
Robert Hausmann

Lernziel / Qualifikationsziele – Objectives / Learning Outcome

  • Kenntnis grundlegender fachdidaktischer Positionen sowie kunstpädagogischer Vermittlungsmodelle und -formate
  • Entwicklung grundlegender Fähigkeiten zur Entwicklung, Planung, Erprobung und Reflexion von Vermittlungssituationen
  • Entwicklung von Fähigkeiten zur theoretischen Einbettung kunstpädagogischer Prozesse in bezugswissenschaftliche Kontexte, interdisziplinäre Strukturen sowie Bild- und Medienkulturen
  • Entwicklung einer kritisch-reflexiven Grundhaltung gegenüber wissenschaftlichen Thesen und fachspezifischen Theorien
  • Fähigkeit, das kulturelle, gesellschaftliche und politische Diskursfeld, in dem sich die Inhalte bewegen, zu reflektieren
  • Entwicklung eigener Forschungsansätze auf der Basis der Vernetzung, Reflexion und Pointierung des Themenspektrums

Veranstaltungsart und -methodik – Teaching and working methods
Seminar

Beurteilung – Assessment
Studierende Kunst (Lehramt): Teilmodulleistung (unbenotete Präsentation) oder/und Modulprüfung (unbenotete Präsentation + benotete schriftliche Hausarbeit); Studierende der Kunstpädagogik (Diplom): Teilnahmeschein (unbenotete Präsentation)
Studierende des MA Kunstwissenschaften: Teilmodulleistung (unbenotete Präsentation)

Literatur und Vorbereitungsempfehlung
Literatur in der BURG BOX und Seminarapparat in der Bibliothek (folgt)

Verwendbarkeit
Kunst (Lehramt): Modul WK-FD 1 / eine Öffnung für WK-FD 3 ist möglich, wenn das Modul Fachdidaktik 1 vollständig abgeschlossen ist.
Kunstpädagogik (Diplom): Didaktik
M.A. Kunstwissenschaften: Modul 2 »Theorien und Diskurse«

Zugangsvoraussetzung - Prerequisites
Für Kunst (Lehramt) Modul WK-FD 1: vorheriger oder gleichzeitiger Besuch des Seminars »Einführung in die Kunstpädagogik«!

Umfang in SWS
2

Häufigkeit, Dauer und Termin / Ort des Angebots
Dienstags, 16:15-17:45 (wöchentlich)
Hermes, Raum 2.08 und online
Beginn: 13. Oktober 2020

Lehrende(r)

  • Robert Hausmann

Abschluss

Diplom und Lehramt

Kursbeginn

13.10.2020

Ort

Hermes, Seminarraum 1. OG

Zeit

16:15-17:45

Lehrende(r)

  • Robert Hausmann

Abschluss

Diplom und Lehramt

Kursbeginn

13.10.2020

Ort

Hermes, Seminarraum 1. OG

Zeit

16:15-17:45