Vom Kunstmarkt Köln '67 zur Art Cologne

Blockseminar+Exkursion | Prof. Dr. Susanne Pfleger (Städtische Galerie Wolfsburg) | Montag, 13. Januar 2020, 10.30 bis 18 Uhr | Hermes, Seminarraum 1. OG | 23.-24. April 2020 (Exkursion Köln)

Eine Betrachtung der internationalen Kunstmessen am Beispiel der Geschichte der ART Cologne, die als „Mutter aller Kunstmessen“ gilt. Im Jahr 1967 gründeten die Kölner Galeristen Hein Stünke und Rudolf Zwirner den »Kölner Kunstmarkt« als Handelsforum für Nachkriegskunst. Die »Art Cologne – Internationaler Kunstmarkt«, wie sie seit 1984 heißt, ist damit die weltweit älteste noch bestehende Kunstmesse. Geleitet wird sie seit 2008 von dem US-Amerikaner Daniel Hug.
Das Seminar setzt sich mit dem boomenden Kunstmarkt auseinander, der unter anderem in einer stetig steigenden Zahl internationaler Kunstmessen seinen Niederschlag findet. Der Terminplan der Kunstmessen weltweit ist mittlerweile unüberschaubar geworden.
Was macht den Erfolg einer Messe aus? Wie entwickelt sich die Galerienszene an den jeweiligen Standorten? In welcher Situation entstehen Kunstmessen überhaupt und warum wurde der Kunstmarkt Köln erst 1967 gegründet, obwohl das Messewesen bereits auf eine Jahrhunderte lange Geschichte zurückblicken konnte. Wie sinnvoll sind Kunstmessen im digitalen Zeitalter, sind neue und alternative Konzepte vorstellbar? Das sind Fragen, auf die wir eingehen werden.

Im Rahmen einer Exkursion wird die ART Cologne 2020 besucht. Diese Exkursion ist Teil der Lehrveranstaltung.
Termin: Donnerstag, 23. April 2020.
Die Anreise erfolgt selbständig und auf eigene Kosten. Übernachtung (Donnerstag auf Freitag) und Mahlzeiten in Köln werden organisiert und von dem Förderverein „jugend in der galerie“ übernommen.


Name der Lehrenden
Prof. Dr. Susanne Pfleger, Honorarprofessorin, Direktorin der Städtischen Galerie Wolfsburg

Lernziel / Qualifikationsziele

  • Auseinandersetzung mit der Rolle des Kunstmarktes
  • Untersuchung und kritische Diskussion von Kunstmessen
  • Einblick in zentrale Arbeits- und Betätigungsfelder der Kunstwissenschaften
  • Anwendung reflexiver Praktiken

Veranstaltungsart
Blockseminar

Beurteilung
Teilnahmeschein (unbenotet)

Verwendbarkeit
Kunstpädagogik (Diplom): Bezugswissenschaften (WP) >> Kunstmangement
MA Kunstwissenschaften: Modul 3 Reflexive Praktiken

Zugangsvoraussetzung
keine

Umfang in SWS
2

Termine und Orte
Montag, 13. Januar 2020, 10.30 bis 18 Uhr
Hermes, Seminarraum 1. OG
Donnerstag, 23. April 2020 (Exkursion Köln)

 

Lehrende(r)

  • Prof. Dr. Susanne Pfleger (Honorarprofessorin)

Kursbeginn

13.01.2020

Ort

Hermes, Seminarraum 1. OG

Zeit

10:30 - 18:00 Uhr

Lehrende(r)

  • Prof. Dr. Susanne Pfleger (Honorarprofessorin)

Kursbeginn

13.01.2020

Ort

Hermes, Seminarraum 1. OG

Zeit

10:30 - 18:00 Uhr