Bücher als Räume

Seminar (Kunstgeschichte)
Prof. Dr. Nike Bätzner

Mo 16.15–17.45 Uhr
und/oder nach Verabredung

vorerst online,
wenn wieder möglich: Seminarraum Bibliothek, Neuwerk 7

Beginn 27.4.2020

Hannah Höch: Album, um 1933 (Berlinische Galerie)

für alle Studierende 

und für Master Kunstwissenschaften (anrechenbar als Modul 2: Theorien und Diskurse – oder – Modul 3: Reflexive Praktiken – oder als vorbereitender Baustein für Modul 5: Projekt)

Damit wir die Lehre aus der Ferne organisieren können, bedarf es bis zum 17.4. einer Anmeldung unter: baetzner[at]burg-halle.de

Teilnahmescheine und Leistungsscheine

 

„Wahrscheinlich ist Lesen auch eine Art von da sein.“ 

(Tertuliano Máximo Afonso, in: José Saramago: Der Doppelgänger (O Homem Duplicado, 2002), München 2013. S. 96)

 

Was machen Sie zur Zeit?

Worüber denken Sie nach? Worüber würden Sie viel lieber nachdenken?

Ich möchte Sie animieren, ein Buch zu machen. Ein Skizzenbuch, ausgehend von einem Sammelsurium hin zu einem strukturierten Denkraum. Sie können dabei auf die Ressourcen zurückzugreifen, die Sie umgeben.

Nutzen wir die Zeit für ein einfach zu bewerkstelligendes Experiment: Für ein Seminar ohne Referate, bei dem alle Teilnehmer*innen einen eigenen Beitrag entwickeln.

 

Leitfragen könnten sein: 

Gibt es in Ihrer Bibliothek, in Ihrem Fundus ein Lieblingsbuch, das Sie für die anderen Seminarteilnehmer*innen gerne beschreiben möchten? Inwiefern halten Sie dieses Buch für bedeutend?

Gibt es ein Kunstwerk (gleich ob ein Gemälde, ein Poster, ein Film, ein plastisches Objekt, ein Musikstück....), das Ihnen im Moment besonders wichtig ist und das Sie so beschreiben könnten, dass es sich die anderen, auch ohne dass sie es sehen, vorstellen können?

Was würden Sie mit Vergnügen teilen?

Was wäre eine Diskussion, die Sie gerne einmal anzetteln würden?

Was sehen Sie, wenn Sie aus dem Fenster blicken?

Wie strukturieren Sie Ihren Tagesablauf? Durchwachen Sie die Nächte? Was treibt Sie dabei um? Sind Sie momentan besonders produktiv? Gehen Sie raus oder lieber nicht? 

Gibt es kleine Fluchten – gäbe es größere imaginäre Reisen – die Sie anvisieren möchten?

 

Ich würde mit Ihnen gerne ein Wechselspiel veranstalten:

Nach der Anmeldung zum Seminar schicken Sie mir eine erste Impression, eine erste Idee, womit Sie sich beschäftigen wollen (oder bereits beschäftigen).

Ich reagiere darauf mit einer Frage.

Einige Fragen werde ich bündeln und an alle Seminarteilnehmer*innen zur Anregung als „Aufgaben“ weiter geben.

Es können ALLE FORMEN DER DARSTELLUNG genutzt werden: schreiben, zeichnen, collagieren, malen, fotografieren, komponieren....

Zwischendrin hätte ich von Ihnen gerne eine Rückmeldung, möchte mit Ihnen über den Stand des Nachdenkens und Machens sprechen – und auch etwas sehen: als Scan, als Fotoserie, als Pdf....

Vielleicht klappt das Ansehen und darüber sprechen, mit entsprechenden digitalen Tools, online in der Gruppe.

Was wir für alle sichtbar machen wollen, stellen wir in die BURG BOX.

Der spezifische Link hierzu folgt.

Aber falls jemand nicht über die entsprechende Infrastruktur verfügt – auch kein Problem: Sie schicken mir eine Email, eine WhatsApp, wir telefonieren...

Falls wir uns so lange nicht physisch treffen könnten, erwarte ich gespannt Ihre „Einsendungen“ zum 25.5., 15.6. und 6.7.

Die Bücher werden zu unseren AKTIONSRÄUMEN.

 

Wenn wir uns dann wieder physisch zusammenfinden können, auch falls dies erst zu Beginn des Wintersemesters sein sollte, betten wir die Versuche und Lösungen in einen größeren Reflexionsrahmen ein: in ein Kompaktseminar zu den unterschiedlichen Formaten von

KUNSTBUCH – KÜNSTLERBUCH – BUCHKUNST

Ich freue mich auf unseren Austausch!

 

Folgende Links empfehle ich Ihnen zum Stöbern und zur Anregung:

 

Almanach Der Blaue Reiter, 1914

https://monoskop.org/images/1/1b/Kandinsky_Marc_Franz_eds_Der_Blaue_Reiter_1914.pdf

 

Marcel Duchamp

https://www.tate.org.uk/art/artworks/duchamp-the-bride-stripped-bare-by-her-bachelors-even-the-green-box-t07744

https://www.toutfait.com/issues/issue_3/Collections/girst/index.html

 

Hannah Höch

https://www.hatjecantz.de/hannah-hoech-1392-0.html

https://berlinischegalerie.de/ausstellungen/kuenstlerin-im-fokus/

 

Bruno Munari

https://www.corraini.com/en/autori/scheda/125/Bruno-Munari

https://www.brainpickings.org/2014/06/12/bruno-munari-nella-nebbia-nella-notte/

 

Ulrike Grossarth

https://www.ulrikegrossarth.de/de/projects/schule-von-lublin#!/de/projects/stoffe-aus-lublin-blawatne-z-lublina-0

http://spectorbooks.com/stoffe-aus-lublin-blawatne-z-lublina-fabrics-from-lublin

 

Heinz Emigholz

https://www.youtube.com/watch?v=hMEpW5L5ZhI

 

Nanne Meyer

http://nannemeyer.de/DE/Kuenstlerbuecher/Buecher-und-Hefte/

 

William Kentridge

https://www.youtube.com/watch?v=tyndlMIgbnU

https://www.youtube.com/watch?v=YX_z8s7Jebg

 

Sophie Calle

https://www.arte.tv/de/videos/096174-000-A/sophie-calle-meisterin-der-inszenierung/

https://www.sueddeutsche.de/leben/sophie-calle-ueber-privatsphaere-1.2766017

https://www.ardaudiothek.de/hoerspiel-pool/01-true-stories-von-sophie-calle-ulrike-haage/63448374

 

Marcel van Eden

http://www.spruethmagers.com/artists/marcel_van_eeden@@overview

 

-----

Name der Lehrenden / Name of Teacher 
Prof. Dr. Nike Bätzner

Lernziel, Qualikationsziele / Objectives, Learning Outcome

  • Fähigkeit, das kulturelle, gesellschaftliche und politische Diskursfeld, in dem sich die Inhalte bewegen, zu reflektieren
  • Verständnis für die Verbindung von Theorie und Praxis 
  • Einbindung disziplinärer und transdisziplinärer Theorien zum tieferen Verständnis der jeweiligen Fachdisziplinen
  • exemplarisches Lernen anhand der Umsetzung eigener Ideen, Konzepte und Anliegen
  • Erlernen eines projektbasierten Vorgehens
  • Weiterentwicklung eigener Forschungsvorhaben


Veranstaltungsart und -methodik –/Teaching and working methods 
Seminar

Beurteilung – Assessment 
Studierende Kunst: Teilnahmeschein (unbenotet), Leistungsschein (benotet); Studierende Kunst (Lehramt): Teilmodulleistung (unbenotete Präsentation) oder/und Modulprüfung (Präsentation + benotete schriftliche Hausarbeit); Studierende der Kunstpädagogik (Diplom): Teilnahmeschein (unbenotete Präsentation); Studierende MA Kunstwissenschaften: Teilmodulleistung (unbenotete Präsentation) oder/und Modulprüfung (Präsentation + benotete schriftliche Hausarbeit)

Literatur und Vorbereitungsempfehlung  / Literature and recommendation on preparation
siehe Links

Verwendbarkeit / Applicability
Kunst: Kunstgeschichte

Kunst (Lehramt): Kunstgeschichte 
Kunstpädagogik (Diplom): Kunstgeschichte
MA Kunstwissenschaften: Modul 2, Modul 3, Modul 5

Zugangsvoraussetzung / Prerequisites 
Keine

Umfang in SWS / Semester periods per week
2

Häufigkeit, Dauer und Termin, Ort des Angebots / Appointed time and location
Montag (Normalwochen), 16:15-17:45 Uhr, 

auf Verabredung und ggf. Seminarraum Bibliothek, Neuwerk 7, 
Beginn: 27. April 2020

 

Lehrende(r)

  • Prof. Dr. Nike Bätzner

Lehrende(r)

  • Prof. Dr. Nike Bätzner