Bundespreis Ecodesign 2020

Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus allen Branchen können eingereicht werden. Eine hohe Gestaltungsqualität und Umweltverträglichkeit während des gesamten Lebenszyklus und ein hoher Innovationsgrad ist gefordert. Bewerbungsschluss: 6. April 2020

Zielgruppen

Der Bundespreis Ecodesign richtet sich an Unternehmen aller Branchen und Größen. Startups oder Marktführer, lokale Anbieter oder Global Player sind genauso angesprochen wie Designstudios, Architektur- oder Ingenieurbüros, Forschungsinstitute und Studierende.

Beim Bundespreis Ecodesign können Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus allen Branchen eingereicht werden, wie beispielsweise Mobilität, Kommunikation, Möbel, Architektur- und Bauwesen, Mode und Textil. Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge sollten sich durch eine hohe Gestaltungsqualität und Umweltverträglichkeit während ihres gesamten Lebenszyklus auszeichnen und einen hohen Innovationsgrad aufweisen.

Wettbewerbskategorien

Produkt: Für Produkte, die auf dem deutschen Markt erhältlich sind und Prototypen mit Marktreife, deren Einführung auf dem deutschen Markt in absehbarer Zeit geplant ist.

Service: Für Dienstleistungen und Systemlösungen, die auf dem deutschen Markt angeboten werden.

Konzept: Für zukunftsweisende Konzepte, Studien und Modellprojekte.

Nachwuchs: Für Arbeiten, die im Rahmen des Studiums entstanden sind. Teilnahmeberechtigt sind Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen. Der Studienabschluss darf nicht länger als drei Jahre zurückliegen (Stichtag ist der Ausschreibungsbeginn am 13.01.2020). Es können Projekte aus sämtlichen Designsparten eingereicht werden.

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite.