Digitales Museum der Moderne

Das "Digitale Museum der Moderne" ist ein Forschungsprojekt in Kooperation mit dem Kunstmuseum Moritzburg Halle zur Präsentation des Sammlungsbestandes des Kunstmuseums von 1937 in virtueller Realität. Die interaktive VR-Installation wird von Studierenden der Studiengänge Multimeda|VR-Design und Multimedia Design der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle unter Leitung von Prof. Bernd Hanisch entwickelt.

Das digitale Museumsgebäude ist eine 3D-Visualisierung, die auf Entwürfen von Walter Gropius beruht, die er als Bestandteil eines Architekturensembles unter dem Titel „Hängende Gärten“ als Beitrag zu einem Wettbewerb der Stadt Halle von 1927 für eine Stadtkrone in Halle eingereicht hat. Das Team Stadtkrone.VR hat für die Ausstellung über 400 zweidimensionale Exponate digital aufbereitet und ca. 80 Objekte: Skulpturen, Keramik- und Glasgegenstände mittels Photogrammetrie dreidimensional erfasst, die Modelldaten und visuelle Details überarbeitet und optimiert, um sie in der interaktiven immersiven virtuellen Ausstellung in VR präsentieren zu können.

Galerie

Modellwerkstatt in VR: Vorbereitung und Optimierung der 3D-Exponate

Ausstellungsraum Kunsthandwerk

Ausstellungsraum Sammlung Fischer

Ausstellungsraum beschlagnahmter Kunstwerke

Ausstellungen

Projektpartner

Team

Sophie Parschat & Victor-Alexander Mahn, Multimedia Design M.A.

Gestaltung und Umsetzung des Interaktionskonzeptes für das VR-Szenario, Strukturierung und Optimierung des VR-Modells

Aaron Taubner, Multimedia|VR-Design B.A.

Gestaltung und Umsetzung der Interaktion; Finalisierung und Texturierung der Innenraumdarstellung; Optimierung der 3D-Modelldaten für VR; Erstellung eines 3D-Modells von Walter Gropius nach Fotos, Konzept und Gestaltung der Integration des Modells in das VR-Szenario

Judith Hanke, Multimedia|VR-Design B.A.

Überarbeitung und Vorbereitung der digitalen 2D-Abildungen der Gemälde, Zeichnungen usw. für die VR-Anwendung, Überprüfung und Zusammenführung der Information der 2D- und 3D-Exponate in einer Datenbank

Alina Starostenko & Max Flügel, Multimedia|VR-Design B.A.

Erstellung der Photogrammetrie- und hochauflösenden 3D-Modelldaten, Überarbeitung und Optimierung der 3D-Modelle für die Anwendung im VR-Szenario

Tristan Schulze, Künstlerischer Mitarbeiter

Programmierung und Implementierung der Exponaten-Datenbank in das VR-Szenario, Optimierung der Leistungsparameter der VR-Anwendung

Bernd Hanisch, Prof. für Produkt- und VR-Design

Künstlerische Leitung; dreidimensionale Interpretation der 2D-Daten und 3D-Modellierung der äußeren Kubatur und der inneren Raumstruktur des digitalen Museums

Mitwirkende im Auftrag des Kunstmuseums Moritzburg

Falk Wenzel, Fotograf, fotografierte die 3D-Exponate

Björn Grunewald, Absolvent des Studiengangs Multimedia Design M.A., modellierte und texturierte ausgewählte 3D-Modelle, wie z.B. die Glasobjekte


Kontakt
Prof. Bernd Hanisch
E-Mail: hanisch@burg-halle.de
Tel.: +49 (0)345 7751-904