Startseite - Burg Halle   Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle     Newsletter vom 06.01.2022
 
 

Burg Newsletter 1/22

Newsletter der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle vom 6. Januar 2022
 
 
 
 

Editorial

Liebe Kolleg*innen, liebe Studierende, liebe Freund*innen der BURG,

2021 war ein Jahr an der BURG, das erneut von der Pandemie geprägt war. Aus dem Ausnahmezustand ist dank der vielen kreativen Lösungen heute eine Situation geworden, mit deren Herausforderungen wir im Hochschulkontext gelernt haben so zu leben, dass wir für unsere Studierenden trotz dieser Jahrhundertkrise ein Bildungsangebot aufrecht erhalten konnten, das einer Kunsthochschule angemessen ist.

Denn nicht nur nach dem kontaktreduzierten, digitalen Sommersemester 2020 war klar, dass ein Kunst- und Designstudium nicht alleine im virtuellen Raum stattfinden kann. Seit dem Wintersemester 2020/21 konnten wir die Lehre unter großen Anstrengungen mit so viel Präsenz wie möglich als Hybridsemester durchführen und im Herbst fast wieder zur normalen Präsenzlehre übergehen. Wie das aktuelle Semester ausgehen wird, können wir nun vier Wochen vor Ende der Veranstaltungszeit mit der aktuellen Situation der neuen Virusvariante noch nicht absehen. Aber wir werden alles tun, um das Semester sicher, in größtmöglicher Präsenz, zu Ende zu führen.

2021 konnten wir für nahezu alle gewohnten Veranstaltungen passende Formate (er-)finden, die unserem Anspruch an Kunsthochschulbildung gerecht wurden. Von der Lehre bis zur Forschung, von der Aufnahmeprüfung bis zur Jahresausstellung, vom Jour Fixe bis zu den Ausstellungen in der Burg Galerie – für alles gab es angemessene, sichere und auch erfolgreiche Lösungen. Die Bewerbungszahlen erreichten 2021 wiederum einen Höchststand, nachdem wir 2020 schon das beste Ergebnis seit zehn Jahren zu verzeichnen hatten. Die Jahresausstellung der BURG konnte 2021 über eine digitale Plattform, die kollektiv durch Studierende und Lehrende gefüllt wurde, aber auch verteilt im Stadtraum Halles, besucht werden. So wurden außergewöhnliche Orte gesucht und gefunden, an denen Ausstellungen, Projekte, Aktionen und andere Initiativen über zwei Tage im öffentlichen Raum gezeigt werden konnten.

Über den normalen Hochschulbetrieb hinaus ist uns es uns gelungen – trotz der Pandemie –unseren zweistufigen Architekturwettbewerb für den Neubau am Campus Kunst ohne Zeitverzögerung durchzuführen. Dieser Neubau wird für die Hochschule eine neue Epoche einleiten. Die Preisträger werden 2022 zeitnah bekannt gegeben und alle Entwürfe in einer Ausstellung ab dem 7. April in der Burg Galerie im Volkspark präsentiert. Dazu wird eine Publikation mit den eingereichten Arbeiten erscheinen. Auch unser neues Jahrbuch, das im März erscheinen wird, beschäftigt sich in allen Facetten mit der besonderen Bedeutung des Raumes aus Sicht einer Kunsthochschule.

Auch das vergangene Jahr hat gezeigt, mit welch großen Herausforderungen unsere Hochschulgemeinschaft dank des Engagements, der Kreativität und Energie aller umgehen kann – auch über diese nun schon sehr lange Zeit in Ausnahmesituation. Mein großer Respekt und Dank gebührt allen Hochschulmitgliedern. Das macht mich besonders glücklich und gibt uns Zuversicht für das nächste Jahr, auch wenn wir aus heutiger Sicht wieder nicht genau sagen können, was auf uns zukommen wird. Aber ich denke, dass wir gut gewappnet sind.

Einen besonderen Dank möchte ich auch noch einmal allen Spender*innen aussprechen, die so großzügig den Coronahilfsfonds für Studierenden unterstützt haben. Dort ist innerhalb weniger Wochen ein erstaunlicher Betrag zusammen gekommen, der den durch Corona in Not geratenen Studierenden eine große Hilfe ist.

Die BURG wird auch 2022 wieder viele spannende Momente für Sie bereithalten. Unser Newsletter und unsere Website werden Sie weiterhin über alle Veranstaltungen und Formate an der BURG informieren.

In Japan steht 2022 im Zeichen des Tigers. Es soll große Veränderungen und Herausforderungen mit sich bringen, bei denen die Stärkung von zwischenmenschlichen Beziehungen und der Gesundheit eine große Rolle spielen. Als Farben des Jahres gelten blau, grau, weiß und orange.

Hoffen wir auf positive Veränderungen. Passen Sie auch 2022 gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Prof. Dieter Hofmann, Rektor der BURG

Aktuelles: Digitaler Studieninformationstag am 13. Januar 2022

Am Donnerstag, 13. Januar 2022, öffnet die BURG allen Interessierten zum Studieninformationstag unter www.burg-halle.de/infotag ihre digitalen Türen. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr bietet das informative Programm die Gelegenheit, die Studienmöglichkeiten in den Fachbereichen Kunst und Design an unserer Kunsthochschule kennenzulernen ... mehr

Jour Fixe: Filmemacher John Smith zu Gast

Der Londoner Filmemacher John Smith ist am Dienstag, 11. Januar 2022, 18 Uhr, an der BURG digital zu Gast und berichtet über seinen Werdegang und Methoden als Filmemacher. Inspiriert von Konzeptkunst und strukturellem Film, aber auch fasziniert von der immersiven Kraft der Erzählung und des gesprochenen Wortes, hat er ein vielfältiges Werk entwickelt, das die vermeintlichen Grenzen zwischen Dokumentation, Fiktion, Darstellung und Abstraktion unterläuft ... mehr

Aktuelles: „Ring Ring“-Vorlesung mit der Hochschule für Gestaltung Offenbach

In der Onlinevorlesung Ring Ring ist am Donnerstag, 13. Januar 2022, von 19 bis 20.30 Uhr, die HFG Offenbach zu Gast. In der Vorlesung wird es um Sinn und Begrifflichkeit für Form und Detail gehen. In einer Übung wird Besteck als Beispiel herangezogen. Es bietet Raum zur Auseinandersetzung auf funktionaler, kultureller, materieller und experimenteller Ebene und kommuniziert Merkmale und Umgang mit Nahrungs- und Genussmitteln, mit der spezifischen Handhabung und der materiellen Beschaffenheit ... mehr

Ausschreibung: Aufenthaltsstipendium in Los Angeles

Die Kunststiftung Sachsen-Anhalt vergibt für das Jahr 2022 ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium in Los Angeles in Kooperation mit der Villa Aurora. Der Zeitraum des Aufenthalts ist der 1. Oktober bis 29. Dezember 2022. Bewerbungsschluss: 31. Januar 2022 ... mehr

Ausschreibung: Aufenthaltsstipendium in Ahrenshoop

Die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt vergibt im Oktober 2022 ein Aufenthaltsstipendium für das Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop. Künstlerinnen und Künstler aller Sparten können sich bis zum 31. Januar 2022 bewerben ... mehr

Social Media

Werden Sie Freund oder Freundin der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle auf Facebook, folgen Sie uns auf Instagram und Twitter und verpassen Sie als Abonnent*in keinen unserer Onlinefilme auf Vimeo und YouTube– Gefällt mir!

Weitere Meldungen

Noch mehr Neuigkeiten, Tipps zu Ausstellungen und viele weitere Hinweise erhalten Sie auf unserer Website www.burg-halle.de unter Aktuelles, Presse und Ausstellungen.
 
 
 
 
 

Impressum

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Pressestelle, Campus Design, Neuwerk 7, 06108 Halle
T +49 (0)345 7751524, F +49 (0)345 7751525, www.burg-halle.de

  
 
Anmelden
Abmelden
Archiv