Ausstellungen – Vorschau

Burg Galerie im Volkspark

12. Oktober bis 6. November 2022
juicy things

Ausstellung und internationales Symposium von FemPower in drei Akten
Die Ausstellung widmet sich in drei Akten gegenwärtigen Formen der Unordnung und Wiedererzählungen in den Künsten. Alles das, was stört und durcheinanderbringt, steht im Zentrum des Projekts. Figuren der Unordnung reiben sich an hierarchischen Strukturen und bringen dadurch gesellschaftliche Verhältnisse, die nach wie vor überwiegend weiß* und männlich sind, in Unruhe. Das thematische Spektrum des Projekts reicht von Auseinandersetzungen mit Wissensproduktionen und Un_Sichtbarkeiten, über die Idee des Flüssigen bis hin zu Fragen nach der gesellschaftlichen Formierung einer nicht mehr subjektzentrierten Intimität.
Im ersten Akt werden unter dem Titel witch nursery Positionen gezeigt, die Wissensproduktionen und Wiedererzählungen künstlerisch reflektieren. Was ist mit der Geschichte neben der Geschichte? Im zweiten Akt stehen diese Brüche in Form von shimmering objects im Fokus: Schimmernde Dinge können mehr sein als eine bloße Spiegelung des Status Quo oder ein Druckfehler auf dem Papier. Der dritte Akt dreht sich um mehr-als-menschliche Beziehungsgefüge und um Ökologien der Relation. In queer botanics befragen wir die Natur als Referenzpunkt für menschliches Denken und Handeln.
In der Ausstellung werden Studierende und Absolvent*innen aus Kunst und Design der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle gezeigt. Begleitend zur Ausstellung finden drei Aktionstage im Rahmen des internationalen Symposiums statt. Die Vorträge, Workshops und Screenings erweitern die künstlerischen Diskurse aus unterschiedlichen Disziplinen.

*In Anschluss an die Critical Whiteness Studies schreiben wir Schwarz groß und weiß klein kursiv, um Machtverhältnisse sichtbar zu machen und zu thematisieren.

Weitere Informationen
https://www.burg-halle.de/hochschule/einrichtungen/fempower/kunstausstellung/

Eröffnung: 11.10.2022
Symposiumstage: 18.10.2022, 26.10.2022, 06.11.2022

Ausstellende: Aza, Katharina Baake, Lotti Brockmann, Kai Chiang Lin, Martha Cuber, Johanna Eckhardt, Ollie Gandul, Klara Goiny & Lili Weismann, Binha Haase, Guiyun He, Dirk Hornschuch, Len Köster, Nadja Kuras, Dana László da Costa, Nina Läuger & Konrad Ruda, Franziska Meister, Katja Neubert, Metis Pertsch, Naomie Pietros, Nicolas Reinhart, Sophia Roggenkamp, Clara Scheffler, Alexandra Stein & Tim Nowitzki, Zwie prinzip (Louisa Engel & Teresa Weissert)

24. November 2022 bis 12. Januar 2023
Copyshop

Ausstellung der Klasse von Prof. Paul McDevitt

Der Titel der Ausstellung der Klasse für Zeichnung und Druckgraphik lautet Copyshop. Die Grundidee ist, dass die Klasse die beiden Räume der Burg Galerie im Volkspark nutzt, um die Ausstellung in zwei sich spiegelnde Teile aufzuspalten. Ein Raum wird Originalarbeiten von Studierenden der Klasse beherbergen, während im zweiten Raum Drucke und andere Reproduktionsmedien gezeigt werden, um einen verzerrten parallelen Raum zu schaffen. Das Ziel ist es, mit Ideen von Originalität, Fälschung, Faksimile, high art und low art zu spielen – all dies sind permanente Fragestellungen der Klasse, die sich auf das Zeichnen und Drucken konzentriert. Eine begleitende Publikation wirft mit einer Reihe von Werken, die für den öffentlichen Raum geschaffen wurden, einen erweiterten Blick auf diese Themen.

The title of the exhibition for the Drawing and Printmaking class is Copyshop. The premise is that the class use the two rooms of the Volkspark Gallery to split the exhibition into two mirroring parts. One room will host original works by students of the class, while the second room will use print and other mediums of reproduction to create a distorted parallel space. The aim is to play with ideas of originality, forgery, facsimile, high and low art - all of which are ongoing concerns to a class focused on drawing and print. An accompanying publication will offer an expanded view of these themes with a companion series of works made for the public realm.

Ausstellungen der Burg Galerie

Aktuell / Vorschau / Archiv

Begleitprogramm

Veranstaltungen / Vermittlung

Öffnungszeiten der Ausstellungen

Täglich 14–19 Uhr

Besucheradresse

Schleifweg 8 a, 06114 Halle

Postadresse

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Galerie im Volkspark
Postfach 200252, 06003 Halle

Kontakt

Dr. Jule Reuter, Kuratorin
T +49 (0)345 7751-580 80
reuter(at)  burg-halle.  de
Montag bis Donnerstag

Prof. Rolf Wicker
T +49 (0)345 7751-681
wicker(at)  burg-halle.  de