Prof. Caroline Achaintre

Malerei/ Textile Kunst
Hermes-Gebäude, Hermesstr. 5, DG, R. 606
T +49 (0)345 7751-616/621,

Caroline Achaintre übernahm zum 1. April 2019 die Professur für Malerei/ Textile Kunst in der Studienrichtung Textile Künste. Achaintre wurde 1969 in Toulouse, Frankreich, geboren, wuchs in Deutschland auf und absolvierte zunächst eine Ausbildung zur Kunstschmiedin. Von 1996 bis 1998 studierte sie Bildhauerei / Metall an der BURG bei Prof. Irmtraud Ohme. Mithilfe eines DAAD-Stipendiums siedelte sie über nach London und setzte ihr Studium 1998 bis 2000 am Chelsea College of Art und von 2001 bis 2003 am Goldsmiths College fort.

Die Künstlerin arbeitet mit verschiedenen Medien und Techniken wie Tapisserie, Zeichnung und Keramik, die sie in konzeptueller wie prozessbasierter Arbeitsweise kombiniert. Grenzbereich zwischen Abstraktion und Gegenständlichke Grenzbereich zwischen Abstraktion und GegenständlichkeIhre Werke wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen national und international unter anderem in der Tate Britain, London, der Saatchi Galerie London, im Castello di Rivoli Museo d’Arte Contemporanea, Turin, im MAM Musée d’Art Moderne Paris, im Palais de Tokyo, Paris, im BALTIC Centre for Contemporary Art, Gateshead, der Kunsthalle Basel sowie dem Dortmunder Kunstverein ausgestellt. Dieses Jahr werden ihr Einzelausstellungen im Belvedere 21, Wien, und im MoCo-Panacé, Montpellier, ausgerichtet. Die Künstlerin erhielt 2013 den illy Present Future Prize sowie Reise- und Arbeitsstipendien unter anderem vom British Council und Arts Council. Ihre Werke sind international in öffentlichen Sammlungen vertreten, unter anderem in der Tate Collection, London, im Musée d’Art moderne de la ville de Paris und dem FRAC Aquitaine, Bordeaux.

Als visiting teacher war sie an verschiedenen Colleges Londons tätig, 2017 bis 2018 als Tutorin am Goldsmiths College. Zum Wintersemester 2018/19 übernahm sie bereits die Vertretungsprofessur Malerei/ Textile Kunst an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. In der Lehre legt Achaintre einen Fokus auf die kritische Auseinandersetzung mit der künstlerischen Arbeit als Gruppe.
Caroline Achaintre lebt und arbeitet in London. Sie tritt an der BURG die Nachfolge von Prof. Ulrich Reimkasten an, der die Professur von 1995 bis 2018 innehatte.