Unterwegs ins Feld der Gabe: Wie wir werden, was wir sind im Austauschverfahren. | Ein offenes Reiseprojekt

4.-14-April 2017, von Halle/Saale nach Maisod, Frankreich. Unser Ver-fahren ist eine Reise ohne Geld und feste Organisation. Wir folgen unseren Fähigkeiten zur Improvisation, der Weg ist das Ziel.

Unterwegs ins Feld der Gabe: Wie wir werden, was wir sind im Austauschverfahren. | Ein offenes Reiseprojekt

4.-14-April 2017, von Halle/Saale nach Maisod, Frankreich.

Unser Ver-fahren ist eine Reise ohne Geld und feste Organisation. Wir folgen unseren Fähigkeiten zur Improvisation, der Weg ist das Ziel. Wir finden heraus, wie wir uns mit künstlerischer Intelligenz und künstlerischem Handeln nicht nur Schlafplatz und Verpflegung, sondern auch dialogische und ungeplante Herausforderungen erarbeiten im realen Reise-Prozess der Kunst, der kreativ und kommunikativ passiert.

Nach dem Reisestart - der Kunst des Improvisierens und Erkennens von Anerkennungspraxis unterwegs - soll in der Seminarfolge des Projekts nach seiner Modellhaftigkeit zum Erwerb von Selbstvertrauen in der prozessualen Kunstpraxis gefragt werden, die aus dem Atelier in die Lebenswelt führt und die Struktur der Gabe und das Vermögen des Zufalls / Kairos untersucht.

Eine Reise im Sommersemester 2017 | im Studiengang Kunstpädagogik / Kunst (Lehramt)

mit Anne-Lena Fuchs, Timm Höller, Laura Meltke, Marie Newid, Laura Neynaber, Sophia Roggenkamp, Karl-Konrad Wetzel

Lehrende: Prof. Una Moehrke, Luise von Rohden (Assistenz) 

mehr zur Reise unter kairosgift.blogspot.de

mehr zur Reise unter kairosgift.blogspot.de