International Office / Akademisches Auslandsamt

Die Hochschule fördert den Austausch und pflegt Kontakte zu zahlreichen Kunst- und Designhochschulen weltweit. Durch die Zusammenarbeit mit Partnern aus Kultur, Wirtschaft und privaten oder öffentlichen Institutionen wird das Studium fachbezogen ergänzt.

Hinweis aufgrund der aktuellen Lage (Corona-Pandemie): Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des DAAD. Bitte lesen Sie diese aufmerksam durch und treffen Sie im Falle einer Ausreise zum Auslandsstudium / Auslandspraktikum die genannten Vorbereitungen. Bitte beachten Sie, ob zum Zeitpunkt von Ausreisewünschen eine Reisewarnung ins Zielland weiter besteht bzw. für welche Länder diese vorliegt. Im Falle einer Reisewarnung rät die Hochschule zu keiner Ausreise. 

Nach und nach werden die Reisewarnungen für touristische Reisen durch das Auswärtige Amt nun aufgehoben oder angepasst. Für manche Gebiete werden auf Basis der Einschätzung des RKI wieder Reisewarnungen vergeben. Welche Länder und Regionen derzeit als Risikogebiete eingeschätzt werden, können Sie hier nachvollziehen (bitte prüfen Sie regelmäßig, ob Ihr Zielland / Zielregion betroffen ist):

www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie bitten wir Sie, sich bei der Planung bzw. vor dem Antritt eines Auslandsaufenthalts dringend über die aktuelle Situation im Gastland zu informieren und ggfs. Und falls notwendig eine Verschiebung der Mobilität auf einen späteren Zeitpunkt – vorbehaltlich der Zusage der aufnehmenden Einrichtung – in Erwägung zu ziehen.

Wir weisen darauf hin, dass Gesundheit und Sicherheit oberste Priorität haben! Von Reisen in Länder mit weiterhin bestehender Reisewarnung und Risikogebiete im Bezug zur Corona-Pandemie laut den Verlautbarungen des RKI rät die Burg Giebichenstein Kunsthochschule ab. An dieser Stelle möchten wir Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass eine dennoch stattfindende Ausreise und Aufenthalt auf eigene Gefahr erfolgen.

Studierende, die einen Auslandsaufenthalt zu Studien- oder Praktikumszwecken planen, beachten bitte die Aufklärung unserer Hochschule und reichen diese unterschrieben per E-Mail an international@burg-halle.de ein.

Bilaterale Kooperationen / ERASMUS-Programm / DAAD-Förderung

Netzwerk Europa

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ist eingebunden in verschiedene internationale Netzwerke. Sie verfügt über vielfältige Kontakte im westeuropäischen Raum und zu Hochschulen in Mittel- und Osteuropa. Im Rahmen des ERASMUS-Programms unterhält die Burg Kooperationsvereinbarungen zu 53 Partnerschulen in 20 Ländern innerhalb Europas, so beispielsweise zu Kunsthochschulen in Österreich, der Schweiz, Belgien, der Tschechischen Republik, Dänemark, Spanien, Estland, Lettland, Frankreich, Griechenland, Italien, Norwegen, den Niederlanden, Schweden, Finnland, Polen, Ungarn, Großbritannien, der Türkei und Portugal.

Cumulus-Verbund

Seit dem Frühjahr 2005 ist die Burg Partner im Cumulus-Verbund der Europäischen Hochschulen. Cumulus ist ein Netzwerk von 165 Kunst- und Designhochschulen. Ziel der involvierten Hochschulen ist es, ein dynamisches und flexibles akademisches Forum zu generieren, das die besten internationalen Ausbildungsinstitute miteinander vernetzt. Internationale Projekte, der leichte Wechsel unter den Hochschulen und der Austausch von Studenten stehen im Vordergrund.

ELIA

Die Burg ist Mitglied von ELIA (European League of Institutes of the Arts).

Internationale Kooperationen

Die Burg kooperiert auch direkt mit einer Vielzahl von Kunsthochschulen außerhalb Europas, beispielsweise in Kanada, Japan, den USA, China, Indien, Vietnam und Kuba.

Ansprechpartner

Bernhard Frank Lange

Akademisches Auslandsamt
(International Office)
Campus Design
Neuwerk 7
06108 Halle (Saale)
Kutscherhaus - 1. OG

T +49 (0) 345 7751 555
international@burg-halle.de

Kontakt

Neuwerk 7
06108 Halle / Saale
Deutschland
Telefon: +49 (0) 345 7751 555
Telefax: +49 (0) 345 7751 517
Email: international(at)  burg-halle.  de

Sprechzeiten

Aufgrund der Pandemie:

Montag und Mittwoch von 10–12 Uhr
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.