GiebichenStein Designpreis

Die BURG prämiert mit 5 verschiedenen GiebichenSteinen herausragende Leistungen.

Ausschreibung

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle schreibt 2013 zum zweiten Mal den GiebichenStein Designpreis aus. Bewerben können sich Studierende aus dem Fachbereich Design mit Projekten und Arbeiten, die sie zur Jahresausstellung im Juli 2013 zeigen werden. Mit dem Preis verfolgt die Kunsthochschule das Ziel, einer breiten Öffentlichkeit differenzierte Bewertungsmaßstäbe bei der Beurteilung von Designqualität zu vermitteln und mit unterschiedlichen Gestaltungspositionen zu konfrontieren. Außerdem dient die Initiative dazu aussagekräftige Arbeiten, Projekte und Veranstaltungen für das Archiv auszuwählen – als Zeitzeugnisse in Text und professionell erstellten Bildern.

Kategorien

Mit einer Trophäe aus roten Porphyr, dem Gestein jenes Massivs, auf dem die Burg Giebichenstein über der Saale thront, werden Entwürfe in folgenden Kategorien prämiert:
1 – GiebichenStein für die beste Kommunikation
Wenn Anlässe wirkungsvoll in den Fokus der Betrachtung rücken...
2 – GiebichenStein für die beste Idee / das beste Konzept
Wenn der Musenkuss ins Volle trifft: überraschend und verblüffend klar; überzeugend im Prinzip...
3 – GiebichenStein für das engagierteste Anliegen
Wenn ein neues bzw. notwendiges Interventionsfeld für Gestalter erschlossen und das Projekt zum beherzten Plädoyer wird…
4 – GiebichenStein für das beste Projektgruppenergebnis
Wenn die Qualität der Teamleistung die Summe der Einzelbeiträge potenziert…
5 – GiebichenStein der Freunde
Ein Ehrenpreis, für den man sich nicht bewerben kann...

Teilnahme

Studierende im Fachbereich Design der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle sind dazu eingeladen, sich mit ihren Projekten oder Abschlussarbeiten als Einzelbewerber oder als Kleingruppen (bis zu 3 Personen) in einer der Kategorien 1 – 3 zu bewerben.
Zur Bewerbung in der Kategorie 4 ist eine Projektgruppe, der mindestens 3 Personen angehören, erforderlich. Projektgruppen-Bewerbungen schließen eine Bewerbung einzelner Gruppenteilnehmer in einer der Kategorien 1 – 3 nicht aus.
Theoretische Arbeiten sind bereits bei der Bewerbung sowohl in ausgedruckter Form, wie auch als PDF einzureichen.
Eingereicht werden können auch Projekte, die außerhalb der Hochschule entstanden sind (z.B. in unbetreuten Projektinitiativen), sofern sie auf der Jahresausstellung gezeigt werden.
Im Einzelfall obliegt es dem Ermessen der Auswahlkommission unter den ausgestellten Projekten auch solche zu nominieren, die sich nicht ausdrücklich für einen der Preise beworben haben.

Nominierung/Auswahlkommission

Für die Kategorien 1 – 4 wird jeweils eine Auswahlkommission gebildet, die am Samstag der Jahresausstellung jeweils 5 Nominierungen festlegt.
Die nominierten Entwürfe werden auf der Jahresausstellung entsprechend gekennzeichnet, im Anschluss professionell fotografiert und in der vorlesungsfreien Zeit in der Hochschule gelagert.

Preisträger/Jury

Ein Preisgericht, das aus hochschulexternen Juroren zusammengesetzt ist, tagt im September und kürt unter den Nominierten den jeweiligen Preisträger in den Kategorien 1 – 4.
Der GiebichenStein der Freunde wird vom Freundes- und Förderkreis der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle aus dem Konvolut aller nominierten Arbeiten ausgewählt.
Die Preisverleihung findet im Rahmen der festlichen Studienjahresauftakt-Veranstaltung statt.

Preise

(1) Der Freundes- und Förderkreis der Burg hat jeden der 5 GiebichenSteine mit 500 € dotiert.
(2) Den Autorinnen und Autoren der nominierten Wettbewerbsbeiträge werden professionell erstellte Fotografien ihrer Arbeiten zu persönlichen Zwecken zur Verfügung gestellt.
(3) Alle nominierten Arbeiten werden in Bild und Text in das Hochschularchiv eingeordnet, im Jahrbuch 2013 der BURG publiziert und im Stadtmuseum Halle ein Jahr lang elektronisch präsentiert.

Bewerbung

Auf der Homepage der Burg sind entsprechende Formulare hinterlegt, die zur Bewerbung zu nutzen sind. Aus dem
> Bewerbungsformular (Angaben zur Person, Studiengang, derzeitiges Fachsemester, betreuender Professor / betreuende Professorin und ggf. Mitarbeiter / Mitarbeiterin, Projekttitel und Projektbeschreibung) gehen auch die erforderlichen
> Anlagen hervor (Exposé des Projektes als ein- oder zweiseitiges A4-Blatt mit Eindrücken zum Entwicklungsstand des Projektes zum Zeitpunkt der Bewerbung, Aufgabenstellung, bei Gruppenarbeiten eine Liste mit allen Teilnehmern).

Der Entwicklungsstand der eingereichten Projekte zum Zeitpunkt der Bewerbung ist nicht ausschlaggebend bei der Entscheidung über eine Nominierung! Die Bewerbung dient lediglich zur Vorbereitung der Kommissionsmitglieder. Entscheidend für eine eventuelle Nominierung ist die Präsentation während der Jahresausstellung!

Achtung! Die Projektbeschreibung dient im Falle einer Nominierung als Grundlage für die Beschreibung im Jahrbuch. Sie sollte daher das Projekt möglichst treffend beschreiben und die geforderte Länge von max. 1000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich vor, die Texte im Sinne des Jahrbuches inhaltlich und sprachlich anzupassen. Die beteiligten Studierenden erhalten die Texte vor Drucklegung zur Ansicht.

Abgabe

Die Bewerbung ist elektronisch (per Computer) ausgefüllt als
> PDF (ohne Unterschrift) per E-Mail an: gdp(at)burg-halle.de, sowie als
> Ausdruck unterschrieben per (Haus-) Post einzureichen.

Termine

Preisverleihung: 15. Oktober 2013, 18 Uhr im Volkspark Halle

Abholung der Arbeiten (Burg Galerie): 16. Oktober 2013

Rückfragen

Dana Mikoleit
Lydia Kähny
Tel.: +49 345 7751 864
Email: gdp(at)burg-halle.de

Anschrift

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
GiebichenStein Designpreis
Neuwerk 7, 06108 Halle (Saale)

Bewerbung

Exposé (PDF)
Bewerbungsformular (PDF)
Anlage 1 / Gruppenarbeit (PDF)