Moving Horizons

Pop-up-Ausstellung am 7. September 2017 um 19 Uhr im KMMN Interim in der Nachrichtenmeisterei am KulturBahnhof Kassel

„Borders, what's up with that? Politics, what's up with that? Identities, what's up with that? The realness, what's up with that?“

Ein Raum, fünf Gitter, ein paar Stunden. Die Pop-up-Ausstellung Moving Horizons zeigt Arbeiten von Studierenden und Absolventen der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, die aus der Beschäftigung mit Zäunen, Mauern und Grenzen als physische und psychologische Konstrukte heraus entstanden sind. Bauzaunelemente bilden den Dreh- und Angelpunkt der performativen Ausstellung, die sich im Verlauf eines Abends immer wieder in Form und Bedeutung verändern wird: Lücken erscheinen als Abdruck des Körpers, Sprache dient zur Grenzüberwindung, der Zaun generiert eine Bühne, wird zum Requisit, zum Bild, zur Comfort Zone – und seine Fragilität wird entblößt.

Do., 7. September 2017, 19 Uhr

Miriam Albert
Eri Hayashi
Lisa Kottkamp
Marie Newid
Luzia Rux
Mei Shinjo
Lisa Marie Quester

Initiiert von: Stefan Hurtig, Susanne Weiß

KMMN
Interim in der Nachrichtenmeisterei am
KulturBahnhof Kassel
Franz-Ulrich-Straße 16
34117 Kassel

  • 19:00 Miriam Albert: zaunlücke. Multiplex Birke, HDF, Lack, Digitalprint
  • 19:30 Luzia Rux: ich mache mir meine Welt. Performance for camera and audience
  • 20:00 Lisa Kottkamp: An interpretation of Alternating Borders and Moving Horizons. Soundloop, digitales Bild
  • 20:30 Mei Shinjo: The things happen in front of you, and behind you. body, chairs, fence
  • 21:00 Lisa Marie Quester: Hedera. Körper, Zeit, Intention, Wissen, Unwisse
  • 21:30 Eri Hayashi: Der edle Stein. Pappe, Foto
  • 22:00 Marie Newid: Von Innen nach Außen. Performance, Papier

KMMN ist ein gemeinsames Projekt von Studierenden und Lehrenden der Kunsthochschule Kassel, um während der 100 documenta-Tage vom 10. Juni bis 17. September 2017 eine Plattform zu schaffen – einen Ort des internationalen Austausches, einen modulareren Treffpunkt mit Café-Bar, einfachen Sitzgelegenheiten und kostenlosem WLAN. Ein Anlaufpunkt für internationale Studierende und Lehrende, die zu einem d14-Besuch nach Kassel kommen.

www.kmmn.space

www.facebook.com/events/1550385541715710

www.facebook.com/KMMNSPACE

Foto: Stephan Retzlaff

„Burg gestaltet!“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

„Burg gestaltet!“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.