Beyond words...

Temporäre Inszenierung eines literarischen Werkes

Entwerfen im Hauptstudium, Prof. Rita Rentzsch, KM Simon Tamaschke
Wintersemester 2015/16

Beyond words – Foto: Simon Tamaschke

Die Inspiration der Literatur sucht einen Weg in den Raum. Wie lässt sich Lese-Erleben räumlich erfahrbar machen? Der Rhythmus eines Gedichtes, die Spannung eines Krimis, der Sog einer Novelle... Das Innenleben ausgewählter Bücher soll in den leerstehenden Ladengeschäften des Halleschen Riebeckplatzes greifbar werden.

Täglich überqueren 25 000 Menschen den Riebeckplatz – zu Fuß in 1 Min 45 Sekunden, zu Fahrrad oder per Tram in 10 Sekunden. Dieses Tor zu Halle ist eine unwirtliche urbane Durchgangszone zwischen Bahnhof und Innenstadt. Ziel des Semesterprojektes ist es, das Riebeckplatz-Rondell als poetischen Aufenthaltsort zu erkunden. In Zweiergruppen werden temporäre Inszenierungen geplant, die Passanten über vielfältige Zugänge zur Literatur staunen lassen.

Am Ende des Semesters werden die Projektergebnisse in den leeren Ladeneinheiten  präsentiert. Nach der Präsentation bleiben die Entwürfe in einer Schaufensterinszenierung im Februar 2015 ausgestellt. Die Visionen für den Ort werden am Ort selbst erzählt.

Sub articles