SO VIELERLEI

Laura Linsig, Bachelorarbeit WS 2016 / 17 betreut durch Prof. Bettina Göttke-Krogmann

„Vielleicht hat man immer einen Ausdruck, den man haben will. Das könnte man doch Maske nennen, oder. Du bist doch immer wieder anders ... so vielerlei.“ Gertrud Arndt

Die Kollektion „SO VIELERLEI“ ist durch die Arbeiten der Bauhauskünstlerin Gertrud Arndt, insbesondere der Porträtserie „Maskenbilder“, inspiriert. Sechs ausgewählten Maskenbildern stellte ich Arbeiten der Künstlerin aus früheren Jahren gegenüber, in denen ich einen verbindenden Ausdruck lesen konnte. Ich begann mit Farb- und
Materialcollagen darzustellen, was ich als Betrachter in jedem Porträt sah. Ich stellte mir Farben für die Materialitäten vor, die von Gertrud Arndt nur in schwarzweiß abgelichtet worden waren. Mimik, Pose und Verkleidung übersetzte ich ebenso in eine eigene Farb- und Formensprache. Jeder der Jacquardmusterentwürfe ist inspiriert durch den individuellen Ausdruck eines der sechs Porträts. Diese unterschiedlichen Charaktere fürgen sich in der Kollektion, in einem verbindenden Farbklang wieder zusammen – wie die Werke einer Frau, die für Vielfalt und Facettenreichtum stand.