Ausstellungen – Vorschau

Burg Galerie im Volkspark

8. März – 2. April 2018
Studentische Arbeiten und Gastbeiträge zum Verhältnis Text / Körper / Raum
Teil 3 der Ausstellungsreihe TEXT

2018 zeigt die Burg Galerie im Volkspark – parallel zur Leipziger Buchmesse – die dritte Ausstellung mit studentischen Arbeiten, die sich mit TEXT auseinandersetzt. Dieses Mal wird das Verhältnis von Text, Körper und Raum untersucht. Nach einem Open Call wurden durch eine Jury 22 Arbeiten aus Kunst und Design ausgewählt, die ungewöhnliche und vertiefende Perspektiven auf das Thema zeigen. So werden Buchobjekte, experimentelle Klangarbeiten, Performances, schwebende Texte, Wandinstallationen und vieles mehr zu sehen und auch zu hören sein.

12. April–6. Mai 2018
Fassadenschwindel
Ausstellung von Prof. Thomas Rug der Studienrichtung Grafik mit Gastbeiträgen von Ulu Braun und Claas Gutsche

Die Ausstellung nimmt aktuelle Debatten über wachsende Unsicherheiten, autoritäre Politiken und neue Formen von Schwindel wie Fake News zum Ausgangspunkt, danach zu fragen, wie Künstler auf ein solches Weltgefühl reagieren. Wie spüren sie künstlerisch dem „Bösen“ und  Düsteren nach?

Thomas Rug, Professor an der BURG, wird 30 malerische Zeichnungen verschiedener Figuren zeigen, die an Fantasy-Gestalten aus Film und Literatur und an Zeichnungen der Schwarzen Romantik denken lassen. Claas Gutsche stellt großformatige Linolschnitte wie Leak mit der amerikanischen Abhöranlage auf dem Teufelsberg in Berlin aus. Als dritter Künstler zeigt Ulu Braun seine neue Videoarbeit Die Herberge.

17. Mai – 10. Juni 2018 
erreger – | E I G E N  frequenz
Ausstellung und Veranstaltungsreihe zur Wahrnehmung, Vermittlung und  Sichtbarkeit von Geben, Nehmen und Weitergeben.
Una H. Moehrke und Studierende, Alumnis und Gäste

Die Ausstellung zeigt Werke Una H. Moehrkes im Zusammenspiel mit künstlerischen Arbeiten von Studierenden und Absolvent_innen, die Impulse  zu einzelnen Werken oder zentralen Themen ihrer Lehre aufnehmen. Wie entzünden sich die Exponate aneinander? Welchen Respons lösen sie aus? Wozu provozieren wir uns gegenseitig, wie kommentieren wir uns? Wie wird studiert und wie gelehrt oder anders formuliert: Was geben Studierende, was Lehrende und was nehmen beide?
Aktionen und Vermittlungshandlungen in und um die Ausstellung etablieren Ausnahmesituationen, die Routinen aufbrechen sollen, können Bereitschaft zur intensivierten Kunsterfahrung schaffen und gewohnte Rezeptionsstrukturen hinterfragbar machen.

17. Oktober – 18. November 2018
void Start() { Play(

// Eine Ausstellung zu Computerspielen von Prof. Jonas Hansen

Computerspiele sind längst Teil unserer Alltagskultur. Auf unterschiedlichen Arten werden Spiele gespielt: zuhause, unterwegs und vernetzt mit anderen. Sie sind zu einer Kulturtechnik avanciert, die in zahlreichen künstlerischen und nicht-künstlerischen, ästhetischen und sozialen Praktiken ihren Ausdruck findet. Spieler/Designern/Künstlern untersuchen und hinterfragen Regeln, Handlungsspielräume und Ausdrucksmöglichkeiten von Spielen und entwickeln neue mediale Formen und Kommentare. In der Ausstellung void Start() { Play(); werden sowohl experimentelle Computerspiele, als auch Arbeiten über Spiele gezeigt und interaktiv erfahrbar gemacht. 

);}

29. November 2018 – 10. Januar 2019
Ausstellung der Klasse BILD RAUM OBJEKT GLAS von Prof. Christine Triebsch

Die Klasse Triebsch ist medial breit gefächert aufgestellt. Entscheidend ist der inhaltlich thematische und diskursive Zugriff, die Welt- und Selbstwahrnehmung als Haltung und ihre notwendige und zwangsläufige bildnerische Formung. Die Ausstellung im Volkspark ist der Klasse ein willkommener Anlass, den interpersonellen Austausch auch auf die unmittelbare künstlerische Arbeit auszudehnen und die Möglichkeiten solcher Arbeitsprozesse auszuloten. Dieser Diskurs – das Miteinander-Sprechen in Bildern – könnte also das metaphorische Epizentrum der Ausstellung kreieren.

Alle Ausstellungen: Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8 a, 06114 Halle (Saale)

Ausstellungen der Burg Galerie

Aktuell / Vorschau / Archiv

Begleitprogramm

Veranstaltungen / Vermittlung

Öffnungszeiten der Ausstellungen

Täglich 14–19 Uhr

Besucheradresse

Schleifweg 8 a, 06114 Halle

Postadresse

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Galerie im Volkspark
Postfach 200252, 06003 Halle

Kontakt

Dr. Jule Reuter, Kuratorin
T +49 (0)345 7751-580 80
reuter(at)  burg-halle.  de
Montag bis Donnerstag

Prof. Michaela Schweiger
T +49 (0)345 7751-605
schweiger(at)  burg-halle.  de