Die Burg in Istanbul – Istanbul an der Burg

„Halle – Istanbul“ heißt das Buch der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, das die Ergebnisse der ersten vier Jahre des Istanbul-Stipendiatenprogramms der Hochschule vorstellt.

 

Neben der im Stadtbild Istanbuls und in den Museen ablesbaren Kulturgeschichte und dem viel beschworenen, sich in vielerlei kulturellen Praktiken ausdrückenden Kontakt zwischen Asien und Europa, sind es das lebendig Wuchernde, Provisorische, Umbrechende, heterogen Aufeinanderstoßende, das uns dazu veranlasste, dort ein Stipendienprogramm zu initiieren. In diesem Umfeld für eine Weile zu leben und zu arbeiten, stellt für die Studierenden eine ausgesprochen inspirierende Herausforderung dar. Wir wollen ihnen die Möglichkeit geben, ihre eingespielten Muster zu überprüfen, sich mit einer fremden Sprache und den damit verbundenen neuen Denkmodellen auseinanderzusetzen, sich künstlerisch und verbal neue Sprachräume zu erschließen. Dieses Buch gibt einen Überblick über die Ergebnisse und Ausläufer der ersten vier Jahre unseres Atelierprogramms und dieser besonderen Partnerschaft mit verschiedenen Institutionen und vor allem auch Personen in Istanbul.

Präsentiert werden die Aktivitäten und interkulturellen Projekte sowie die künstlerischen Arbeiten von 25 Stipendiatinnen und Stipendiaten, die im Rahmen des Atelier-Stipendiums in Istanbul entstanden sind: Annemarie Liebig, Suse Brand, Olga Grigorjewa, Jenny Eichler, Nadja Buttendorf, Ginan Seidl, Georg Lisek, Anne Baumann, Susanne Hopmann, Daniela Grömke, Karl Pompe, Simon Ulfstedt, Juliane Görnitz, Anne Knödler, Lukas Wronski, Martin Buhlig, Marianne Nagel, Anja Warzecha, Friederike Guminski, Olivia Schmid, Caroline Sell, Franziska Barbara Englberger, Yunyi Liu, Silas Schmidt von Wymeringhausen und Anna Schröder.

Das Stipendienprogramm der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle wird betreut von Dr. Nike Bätzner, Professorin für Kunstgeschichte, Bettina Göttke-Krogmann, Professorin für Textildesign und Andrea Zaumseil, Professorin für Bildhauerei/Metall.

Mehr Informationen zum Istanbul-Stipendienprogramm finden Sie unter www.burg-halle.de/hochschule/studium/istanbul-stipendium.html.

Alongside the cultural history of Istanbul that is identifiable in the city’s appearance and in its museums and the much-vaunted contact between Asia and Europe that is expressed in so many different cultural practices, it is precisely Istanbul’s lively rampancy, its provisional and groundbreaking quality, and the many heterogeneous elements that come together here that made us want to initiate a stipend programme. Living and working in this environment for a period is an extremely inspiring challenge for students: we wish to give them the opportunity to re-examine familiar habits and patterns, to come to terms with a foreign language and the new models of thought that this brings with it, and, in this way, to access new artistic and linguistic spaces both artistically and verbally. This book provides an overview of the results and traces of the first four years of our studio programme and of this very special partnership with various institutions and, above all, people in Istanbul.

İstanbul’un görünümünde ve müzelerinde okuyabildiğimiz sanat tarihinin ve kendini birçok kültürel pratikte ifade eden Asya ile Avrupa arasındaki iletişimin yanı sıra, özellikle de heyecanla yetişen, iğreti, çalkantılı, heterojen çarpışan, öğretici olan, bizi bu burs programını gerçekleştirmeye itti. Bu çevrede bir süre için yaşamak ve çalışmak, öğrenciler için son derece ilham verici bir süreçtir. Öğrencilere kendi alışkanlıklarını gözden geçirmek, yabancı bir dil ve bununla ilintili yeni düşünce modellerini irdelemek, kendilerine sanatsal ve sözel yeni dil alanları açmak için fırsat tanımak istiyoruz. Bu kitap, atölye programımızın ilk üç yılının sonuçları ve uzantıları, hakkında bir fikir verirken, aynı zamanda İstanbul’daki çeşitli kurumlar ve insanlar ile kurduğumuz özel işbirliklerini de belgelemekte.

ISBN 978-3-86019-102-4

Herausgeber:
Verlag der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Format:
18 x 26 cm, 216 Seiten, broschiert, Fadenheftung

Konzept und Redaktion:
Nike Bätzner

Gestaltung:
Tobias Jacob

Preis:
15 Euro, ermäßigt 10 Euro

Erscheinungsjahr:
2014

Bestellung & Versand

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Hochschulbibliothek
Seebener Str. 193
06108 Halle
Telefon: 0345 7751 639
Telefax: 0345 7751 638
E-Mail: frauendo(at)burg-halle.de

Zu den angegebenen Preisen werden die jeweiligen Portokosten
hinzugerechnet. Der Versand erfolgt per Rechnung.

Mitglieder des Freundes- und Förderkreises der Hochschule, sowie
Studenten können auf Anfrage Publikationen mit Ermäßigung erhalten.