„Material Stories“

Am Dienstag, dem 11. Dezember 2012, um 18 Uhr, spricht Aart van Bezooyen, Vertretungsprofessor für Material- und Technologievermittlung, im Jour Fixe über „Material Stories“ im Rahmen des Qualitätspaktes Lehre. Zudem stellen sich alle Mitarbeiter des „Burg gestaltet! Qualitätspakt Lehre“ vor. Raum 103/104, Villa, Neuwerk 7

Jour Fixe

Ist Material das neue Schwarz? Der niederländische Industriedesigner Aart van Bezooyen gründete 2005 „Material Stories“ in Hamburg, wo er seine Erfahrungen im Design mit seiner Leidenschaft für Materialien verbindet. Aart sieht seine Aufgabe darin, zu bestmöglichen Materialien innerhalb des Designprozesses zu inspirieren und anschließend deren Einsatz zu ermöglichen. Ziel ist es, Design wettbewerbsfähiger, kreativer und nachhaltiger zu machen. Er nimmt uns mit hinter die Kulissen seiner Ausstellungen „Material & Identity“ (2007), „Materials Utopia“ (2010) und „Materials Café“ (2012) und zeigt uns die Welt des Materials mit einer Spannweite vom Leichtbaustahl bis zum Kaugummi.

„Burg gestaltet!“ ist einer der Schwerpunkte des Projektes „Qualitätspakt Lehre“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Aart van Bezooyen und sein Team bilden die Arbeitsgruppe MAKE. Ihr Schwerpunkt ist die Material- und Technologievermittlung für Kunst und Design. Neben MAKE stellen sich auch die weiteren Arbeitsgruppen des „BURG gestaltet! Qualitätspakt Lehre“ vor.

Die Veranstaltung ist hochschulöffentlich. Gäste sind willkommen!