Umfrage zu Diskriminierungsrisiken

Deine Erfahrung zählt - Gemeinsam Wissen schaffen

Um an unseren Hochschulen die Toleranz und Zukunftsfähigkeit weiter zu stärken, möchten wir in einer bundesweit einzigartigen, beispielgebenden gemeinsamen Umfrage Einfallstore für Diskriminierung im Hochschulkontext aufdecken und beseitigen.


Mit der Umfrage zu Diskriminierungsrisiken möchten wir im Auftrag der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, der Hochschulen Anhalt, Harz, Magdeburg-Stendal, Merseburg und Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Deine und Ihre Einschätzung der Arbeits- und Studienatmosphäre an der jeweiligen Hochschule erfahren und nach Fällen selbst erlebter und beobachteter Diskriminierung fragen. Uns ist bewusst, dass Diskriminierungserfahrungen stark subjektiv geprägt sind und häufig mehr als nur ein Merkmal betreffen. Das heißt, Diskriminierung oder Benachteiligung kann das Geschlecht betreffen, die sexuelle Orientierung, die geographische und ethnische Herkunft, Religion, Behinderung, den sozioökonomischen Status, das Alter usw.

Wir bitten Euch und Sie, an der Umfrage zu Diskriminierungsrisiken teilzunehmen.

Nur, wenn wir wissen, welche Erfahrungen Ihr und Sie gemacht oder beobachtet haben, können wir passende Maßnahmen zur Prävention und Vermeidung von Diskriminierung an den Hochschulen und Universitäten etablieren und wirksame Verbesserungen der Gleichstellungsarbeit erzielen.


Die Online-Befragung findet vom 10. Mai bis 17. Juni 2022 statt.
Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Bei Bedarf gibt es zusätzlich die Möglichkeit, in geschützter Umgebung mit einer Kollegin von FEM POWER oder den Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen zu sprechen.
Die Hochschulen erhalten nur anonymisierte gruppenspezifische Auswertungen.

Mit freundlichen Grüßen,
Eure und Ihre Kolleginnen von FemPower