Thy word is my prayer, thy word is my sin

Für eine Gruppenausstellung in Nürnberg werden fotografische Arbeiten gesucht, die Frauen verschiedener Religionsgemeinschaften zeigen. Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2017

THY WORD IS MY PRAYER, THY WORD IS MY SIN ist eine Gruppenausstellung in Nürnberg, die für Oktober 2018 geplant ist. Gezeigt werden fotografische Arbeiten, die eines gemeinsam haben: sie zeigen Frauen verschiedener Religionsgemeinschaften. Begleitend zur Ausstellung finden themenbezogene Aktionen statt. Protagonistinnen bzw. Akteurinnen dieser begleitenden Veranstaltungen sind Vertreterinnen der verschiedenen Religionsgemeinschaften. THY WORD IS MY PRAYER, THY WORD IS MY SIN macht Frauen verschiedener Religionsgemeinschaften sichtbar, findet Gemeinsamkeiten über den Glauben hinaus und fördert interreligiösen Dialog. THY WORD IS MY PRAYER, THY WORD IS MY SIN lädt Künstler/innen zur Teilnahme ein. Eingereicht werden können geplante oder bereits umgesetzte Projekte sowohl von einzelnen Künstler/innen, wie auch von Künstlerkollektiven, von professionell arbeitenden Künstler/innen sowie von Studierenden. Ausschlaggebend ist der Charakter des geplanten bzw. bereits umgesetzten Projektes. Die geplanten fotografischen Arbeiten sollen im Zeitraum von Januar bis August 2018 umgesetzt werden.

Ausgestellt werden in erster Linie fotografische Arbeiten, die gerne mit videografischen Arbeiten und Text usw. kombiniert werden können. Die Präsentation kann auf Papier oder digital erfolgen. Für die Drucke der Exponate bzw. die Präsentation der Arbeiten gibt es ein extra Budget, welches nicht von der zu diesem Zeitpunkt bereits zugesicherten Summe des Stipendiums abgezogen werden wird. Die Präsentation der Projekte wird vom Kurations-Team mit den Künsterl/innen zusammen erarbeitet.

Budget

Mit dieser Ausschreibung sollen insgesamt 7.000 Euro vergeben werden. Es werden mehrere Projekte gefördert. Das Gesamtbudget von 7.000 Euro, festgesetzt am Tage der Ausschreibung, kann sich vergrößern, wenn das Projekt weitere Förderung erhält.

Zeitplan

  • Bewerbung bis zum 31.12.2017
  • Auswahl der Projekte bis zum 15.01.2018
  • Umsetzung der Projekte bis zum 15.08.2018
  • Ausstellungseröffnung am 05.10.2018

Die Ausstellungsdauer beträgt vier Wochen, die themenbezogenen Aktionen finden jeweils an den Wochenenden statt. Die Entscheidung über die geförderten Projekte wird vom Team bis zum 15.01.2018 getroffen. Die Mitteilungen an die Bewerber/innen erfolgen in der Woche darauf. Die Arbeit am Projekt soll (wenn es nicht bereits existiert) anschließend beginnen und bis zum 15.08.2018 abgeschlossen sein, so dass dann mit der Kuration und dem Druck der Exponate begonnen werden kann. Die Ausstellung eröffnet voraussichtlich am 05.10.18.

Hinweis zu Projekten von mehreren Künstler/innen:
Bei Gruppenprojekten nennt Ihr mit Eurer Bewerbung eine/n verantwortliche/n Ansprechpartner/in. Diese/r erhält bei Personengruppen die Überweisung des Honorars und ist für die ggf. nötige Weitergabe der Mittel an die anderen Teilnehmer/innen verantwortlich.

Hinweise zur Finanzierung:
Das Projekt wird bisher von der Stiftung Stadtblick unterstützt. Weitere Partner werden angefragt. Da das Projekt über die Stiftung finanziert wird, kann in Rechnungen keine MwSt. ausgewiesen werden. D.h. das oben angegebene Gesamtbudget von 7.000 Euro versteht sich als Bruttosumme.

Bewerbung

Bitte sende eine Beschreibung des geplanten/bereits umgesetzten Projektes, eine aktuelle Biografie und einen Link zu Deiner Website bzw. ein Portfolio oder ähnliches, das einen Einblick in Deine bisherige künstlerische Arbeit ermöglicht bis zum 31.12.2017 an mail(at)  thyword.  de, gerne per WeTransfer.

Weitere Informationen

www.thyword.de

Weitere Informationen

www.thyword.de