Hochschuldruckerei

Campus Design, Ernst-König-Straße 1, 06108 Halle
Telefon +49 (0)345 7751-806/-807, Fax +49 (0)345 7751-899

Struktur und Aufgaben der Hochschuldruckerei

Die Hochschuldruckerei der Burg Giebichenstein ist eine zentrale Betriebseinheit und untersteht der Verantwortung der Hochschulleitung. Der Schwerpunkt der Werkstatt liegt im Offsetdruck und Digitaldruck (Großformat). Zusätzlich ist der Betriebseinheit ein Atelier für Bleisatz mit einer Hochdruckpresse angegliedert.

Die Hochschuldruckerei dient der Realisierung von Projekten der Forschung und Lehre und damit verbundenen Präsentationen sowie der Herstellung von Druckerzeugnissen für die Öffentlichkeits- und Verwaltungsarbeit der Hochschule. Grundsätzlich hat der Projekt-Auftraggeber alle, den Druck vorbereitenden Arbeiten (PrePress), soweit sie nicht die Maschineneinrichtung betreffen, selbst zu übernehmen. Die Hochschuldruckerei leistet keinen Service bezüglich Satz, Lithografie (Bilderfassung, -optimierung und -bearbeitung) oder Korrekturen. Die Druckvorbereitung wie das Datencontrolling und Ausschießarbeiten sind davon ausgenommen.
Die technische Ausstattung zur Druckvorstufe steht nicht für Arbeiten zur Druckvorbereitung durch die Projekt-Auftraggeber zur Verfügung.

Die Nutzung des Bleisatzateliers ist vorrangig für die Absicherung der Lehrangebote der jeweiligen Fachgebiete vorgesehen. Die Fachgebiete handeln hier vor allem in personeller Hinsicht auf eigene Verantwortung. Das Hochschulpersonal übernimmt dabei nur administrative Aufgaben wie die terminliche Koordination der Belegung und die technischen Pflege. Die freien Kapazitäten können durch Studenten und Hochschullehrer belegt werden, insofern eine fachlich Qualifikation (Kursteilnahme Bleisatz) nachgewiesen ist. Die Nutzung der Hochdruckpresse kann nur im Beisein qualifizierten Personals erfolgen.

Öffnungszeiten

Abgabe von Druckaufträgen und Daten bzw. Abholung fertiger Drucksachen:
Montag - Donnerstag von 8:30 Uhr - 12:00 Uhr

Die Nachmittagsstunden sind Terminvereinbarungen und der Abarbeitung der Aufträge vorbehalten.

Freitag ist derzeit grundsätzlich für die Lehre reserviert, Ausnahme: 
Entgegennahme von Schneidarbeiten am Stapelschneider:
Freitag von 9:00 Uhr - 12:00 Uhr