Gestalterische und Künstlerische Grundlagen

Grundlagenausbildung im Fachbereich Design

Anregung zum Quer- und Umdenken

Gestalterische und künstlerische Grundlagen befassen sich mit den allgemeinen Phänomenen der Gestaltung. Die Förderung des gestalterischen Denkens gehört zu den Zielen von Untersuchungen auf der Fläche, am Körper und im Raum. Formen und Farben, Materialien und Oberflächenbeschaffenheiten, Fläche, Linie, grafische Strukturen und das Licht – diese auf die Sinne wirkenden Faktoren werden untereinander in Beziehung gesetzt. Das Ziel ist visuelle Gestaltung, deren Erscheinungsbild auf dem Hintergrund subjektiver Erfahrung ungemein vielfältig ist. Realität und Abstraktion bilden den Rahmen, innerhalb dessen die Lösungsversuche der gestellten Aufgaben angesiedelt sind.

Wesentlicher Bestandteil der gestalterischen Auseinandersetzung sind auch interaktive und integrative Projektinstallationen, in denen grundlegende Erfahrungen mit elementaren Ausdrucksmitteln erprobt und angewandt werden. Die interdisziplinäre Arbeit und Gegenüberstellung verdeutlicht Positionen und eröffnet einen intelligenten Diskurs, der über Fächer- und Fachgebietsgrenzen hinausgeht. Durch diese Überlagerung und Vernetzung verschiedener Disziplinen entsteht das Modell einer Grundstruktur, die offen bleibt für Grenzüberschreitungen und die anregt zum Quer- und Umdenken.