HERBSTSESSION 2019: Vortrag "Sustainable & Circular Fashion - Eine Reise durch Innovation und disruptive Praktiken"

Arianna Nicoletti
Donnerstag, 26. September 2019, 18 Uhr
Raum 103/104, Villa, Campus Design, Neuwerk 7

Foto: Ian Delú

Wie ist der Status quo in Punkto Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft in der Modebranche? Welche Rolle spielen Kampagnen und technologische Innovationen bei der radikalen Veränderung des bestehenden Systems? Arianna Nicoletti begleitet das Publikum auf einer Reise durch die Variablen und Potenziale der Modeindustrie der Zukunft.

Arianna Nicoletti ist eine Berliner Modedesignerin und Unternehmerin, die im Bereich der nachhaltigen Mode tätig ist. Ihr Fokus liegt dabei auf Kreislaufsystemen für Textilien.

Arianna’s Faszination für die verschiedenen Aspekte der Reduzierung von Textilabfällen findet Ausdruck in der Konzeption und Umsetzung von Best-Practice-Ansätzen, die sich an die wichtigsten Akteur*innen der Modebranche richten. In den vergangenen Jahren hat Arianna in Berlin das Modelabel Aluc, den Concept Store The Upcycling Fashion Store sowie Water to Wine, einen Second-Hand-Materialpool für Upcycling-Designer*innen mitbegründet. Neben diesen unternehmerischen Erfahrungen befasste sie sich mit der Erforschung industrieller Recyclingsysteme in Europa und dem Aufbau neuer interaktiver Bildungsformate. Insbesondere im Rahmen des Projekts Green Fashion Tours entwickelt Arianna transformative Erfahrungen zur nachhaltigen Mode für Verbraucher*innen und Student*innen, um sie auf einen Weg der Selbstermächtigung und des kritischen Bewusstseins zu bringen.

Ihr Expertenwissen konnte sie bei der Goethe & V&A Sustainable Fashion Residency 2018 im Victoria & Albert Museum in London vertiefen. Arianna ist Gründungsmitglied und aktives Mitglied des Future Fashion Forward e.V. und ein Kernmitglied von Circular City - Zirkuläre Stadt e.V.

„Burg gestaltet! QPL“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Lehrende(r)

  • Redaktion Studienkoordination QPL

„Burg gestaltet! QPL“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Lehrende(r)

  • Redaktion Studienkoordination QPL