Mit dem, was da ist.
Nachhaltigkeit im Kunstunterricht

Fachtag Kunst vom 17. bis 18. September 2021 an der BURG | Fortbildungsveranstaltung für Lehrer*innen, Referendar*innen und Studierende

Angesichts gegenwärtiger Entwicklungen, globaler Herausforderungen, abrupt auftretender Turbulenzen im öffentlichen Leben und grundlegender ökologischer Schieflagen entstehen neue Formen des Ausprobierens, Praktiken des Suchens von Alternativen und Strukturen, die lokal organisiert und digital vernetzt auf nachhaltiges Handeln setzen.

Wie arbeiten wir im kunstpädagogischen Kontext mit dem, was da ist? Was lässt sich ressourcenschonend gestalten und aus Vorhandenem improvisieren? Inwiefern liefern künstlerische Arbeiten Impulse für nachhaltige Entwicklungen? Wie kann im urbanen Raum bereits Bestehendes genutzt und umgenutzt werden? Lassen sich aus nachwachsenden Rohstoffen und biobasierten Materialien neue Substanzen und Objekte entwickeln, die keine weitere Belastung der Umwelt zur Folge haben? Wie kann digitale Technologie diese Entwicklungen unterstützen und um Möglichkeiten erweitern? Wie können wir Kunst unterrichten, mit dem, was da ist?

Der diesjährige Fachtag an der BURG ist als Denkraum und Werkstatt mit praxisorientierten Workshops für Lehrerinnen und Lehrer konzipiert. Im Fokus stehen kunst- und designpraktische Herangehensweisen, Erfahrungen und Arbeitsweisen, die sich mit Themen nachhaltiger Entwicklung auseinandersetzen. In zwei praxisorientierten Phasen wird in vielfältigen Übungen mit Materialien experimentiert und gearbeitet. Innerhalb der Workshops erfolgt zudem eine Sammlung von Transfermöglichkeiten in den Unterrichtskontext unter Bezugnahme auf den Fachlehrplan.

Zeit und Ort
Beginn: Freitag, 17. September 2021 09.30 Uhr
Ende: Samstag, 18. September 2021 15.30 Uhr
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Campus Design
Neuwerk 7
06108 Halle (Saale)

Aktuelles
Je nach gegenwärtiger Situation muss die Veranstaltung pandemiebedingt online stattfinden. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Informationen zu einem möglichen Online-Format des Fachtages sind dann entsprechend hier zu finden.

Informationen und Anmeldung
Der Fachtag ist als Fortbildungsangebot des LISA unter der Nummer 20L260002 gelistet.
Die Anmeldung für Lehrer*innen aus Sachsen-Anhalt erfolgt über Eltis-Online. Der Tagessatz für Verpflegung beträgt 6 Euro pro Tag, 12 Euro für beide Tage. Der Betrag wird von den Teilnehmenden vor Ort entrichtet.
Studierende und andere Interessierte können sich direkt anmelden. Die Teilnahmegebühr für Studierende/weitere Interessierte beträgt 6 EUR pro Tag, 12 EUR für beide Tage. Direktanmeldung per Mail an: rhausmann(at)burg-halle.de.

Programm
Das Veranstaltungsprogramm ist vorläufig in Präsenz geplant und wird ggf. in ein Online- bzw. Hybridformat umgewandelt.

Freitag, 17. Septemper 2021
ab 09:00 Ankommen
09:30 Begrüßung
10:00 Vortrag Julia Wolf // greenlab, weißensee kunsthochschule berlin
11:00 Kaffeepause
11:30 Workshoprunde I (incl. Mittagspause) // 4 Workshops parallel
16:00 Kaffeepause
16:30 Projektvorstellungen & Austausch // Virtual Visits // Toolwand
ab 18:00 Der BDK lädt ein: Tagesausklang bei Broten+Getränken

Samstag, 18. September 2021
09:30-14:00 Workshoprunde II (incl. Mittagsimbiss) // 4 Workshops parallel
14:30-15:30 Abschlusspräsentation // Weiterdenken

Vortrag
Experimentelle Materialforschung für einen nachhaltigen Wandel in der Gestaltung
Julia Wolf
Würmer, die sich von Styropor ernähren, Pilze als Werkstoffe, Biokunststoffe aus Lebensmittelresten, Pigmente, die aus Mikroorganismen gewonnen werden, Algen als Grundlage für Garne und Textilien. Der Vortrag gibt Einblicke, wie Designstudierende forschend und in enger Kooperation mit der Wissenschaft, anhand neuer Materialtechnologien und Fertigungsverfahren an ökologisch nachhaltigen Lösungen für unsere materielle, gestaltete Welt arbeiten.

Workshop 1
Sammlung als künstlerisches Mittel
Sophie Baumgärtner und Nina Naußed
Das ganz und gar nicht Seltene wird im neuen Kontext zum Besonderen: Dinge des Alltäglichen, des Banalen, des Unbeachteten. Diese Dinge unseres Umfeldes treten mit ihren Eigenheiten, mit ihren Geschichten und Erinnerungen, Assoziationen und Verweisen in den Vordergrund. Im Workshop erforschen, sammeln, sortieren und archivieren wir vorgefundene Dinge, verknüpfen sie und lesen, was sie erzählen.

Workshop 2
Der Boden, auf dem wir stehen
Henning Frančik und Ina Turinsky
Aktuell stellen wir uns im BURG-SustainLab der komplexen Frage, auf welchem Boden wir stehen. Boden ist Lebensraum, Rohstoffquelle, Produzent und Produkt, Fundament und Archiv. Welchen Veränderungen unterliegen Stoffkonzentrationen im Boden durch menschliche Einflüsse? Welche Wege zu einem nachhaltigen Umgang mit Sedimenten gibt es? Im Workshop experimentieren wir mit Geomaterialien. Gemeinsam finden wir heraus, welche Umweltwirkungen diese Stoffe in sich tragen und wie sich diese mit einem künstlerisch-gestalterischen Zugang „verformen“ lassen.

Workshop 3
Digitale Welten erschaffen
Valena Ammon und Benno Brucksch
Digitale Pinsel, virtuelle Formen und Kneten ohne Knetmasse — die Möglichkeiten der digitalen Gestaltung werden immer vielfältiger. Gemeinsam erproben wir zwei unterschiedliche 3D-Programme und erschaffen damit Räume und Objekte. Wir geben Einblicke in frei zugängliche digitale Werkzeuge und deren Anwendungsmöglichkeiten im Unterricht.

Workshop 4
City Hacks
Sascha Henken
Wir schaffen Interventionen im Stadtraum. Der öffentliche Raum ist für alle da - und verkommt doch oft zu einem Transitort, an dem es nur darum geht, von A nach B zu kommen. Deshalb sehen wir uns im Workshop Ecken und Orte an, die wir spannend, besonders oder langweilig finden. Mit einfachen Mitteln greifen wir ein, interpretieren neu, machen aufmerksam.

Konzeption und Organisation

Eine Kooperation des LISA mit der Professur für Didaktik der bildenden Kunst an der BURG und dem Landesverband Sachsen-Anhalt des BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik

Konzeption und Organisation

Eine Kooperation des LISA mit der Professur für Didaktik der bildenden Kunst an der BURG und dem Landesverband Sachsen-Anhalt des BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik