Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) / Forschung und Netzwerk

An der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ist im Rahmen des geplanten Projektes BurgLabs (EU-Förderung) nachfolgende Projektstelle ab dem 1.4.2020 befristet bis 30.9.2022 zu besetzen: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) mit dem Arbeitsschwerpunkt Forschung und Netzwerk im Bereich Biotechnologie zur interdisziplinären und explorativen Forschung im BioLab und Entwicklung des interdisziplinären Austauschs. Bewerbungen sind bis zum 24.02.2020 möglich.

An der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ist im Rahmen des geplanten Projektes BurgLabs (EU-Förderung) nachfolgende Projektstelle ab dem 1.4.2020 befristet bis 30.9.2022 zu besetzen.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

mit dem Arbeitsschwerpunkt Forschung und Netzwerk im Bereich Biotechnologie zur interdisziplinären und explorativen Forschung im BioLab und Entwicklung des interdisziplinären Austauschs

Arbeitszeit 20 Stunden/ Woche

Die 1915 gegründete Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle bietet mit den Fachbereichen Kunst und Design deutschlandweit ein unverwechselbares Profil mit exzellenten Studienbedingungen. Die international vernetzte BURG zählt mit rund 1.000 Studierenden zu den größten Kunsthochschulen Deutschlands.

Ab 1.4.2020 entsteht an der BURG ein Forschungslabor zur produktiven und kritischen Auseinandersetzung mit den Potenzialen der Biotechnologie – das BioLab. So wird ein Ort innerhalb der Hochschule entwickelt, der sich aktiv mit der künstlerisch-forschenden Wissensproduktion in den Bereichen Biotechnologie und Life Science befasst. Die BURG positioniert sich dadurch aktiv an den Schnittstellen von Design+Research, Bio Art und Bio Design und Science to public. Das BioLab wird Teil eines hochschulinternen fachbereichsübergreifenden Labornetzwerks sein, die BurgLabs, zu dem auch ein Labor für Robotik und Künstliche Intelligenz (X-Lab) und ein Labor für Nachhaltigkeit (SustainLab) gehören werden.

Aufgabenbereich:

  • Eigenständige Forschung zu künstlerischen und gestalterischen Potenzialen und gesellschaftlichen Implikationen biologischer Technologien; Formulieren relevanter, weiterführender Forschungsfragen als Grundlage für die Akquise weiterer Drittmittel für interdisziplinäre Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit regionalen Instituten und Unternehmen
  • Präsentation der Forschungsergebnisse, Förderung des öffentlichen Diskurses zu Potenzialen und Risiken der (molekularen) Biologie/Biotechnologie und Demonstration konkreter Möglichkeiten, Visionen, Systeme und Szenarien für eine nachhaltigere Zukunft mittels disziplinübergreifenden Symposien, Konferenzen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungsformaten sowie die Publikation von Research Papers und Fachartikeln
  • Vernetzung mit angrenzenden Disziplinen innerhalb und außerhalb der Kunsthochschule, sowie mit regionalen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen und u.a. der BioArt und Citizen Science Szene
  • Mitarbeit bei der konzeptionellen Vorbereitung von Anträgen zur Einwerbung von Drittmitteln auf Grundlage der inhaltlichen Arbeit
  • Mitarbeit bei Aufbau und Pflege der Labor-Website mit Forschungsinhalten

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes (Fach)Hochschulstudium (MSc) im Bereich Biologie, Biotechnologie, Biochemie oder vergleichbare Ausrichtung und Qualifikation
  • Forschungserfahrung in interdisziplinär ausgerichteten biotechnologischen Projekten wird erwartet
  • Arbeiten im Bereich Bio Design / Bio Art sind erwünscht
  • Erfahrung in der und Bereitschaft zur konzeptionellen Weiterentwicklung des Projekts werden erwartet
  • Erfahrung in der administrativen Projektdurchführung sind erwünscht
  • Sicheres Auftreten und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie hohes Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit werden erwartet
  • Sehr gute Kenntnisse Deutsch und Englisch werden vorausgesetzt

Die Eingruppierung erfolgt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 des TV-L.

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle setzt sich für die Gleichstellung aller Geschlechter ein. Frauen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten unter:
www.burg-halle.de/hochschule/information/stellen-und-praktika/datenschutz/                        

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der betreffenden Stelle mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Publikationsliste, Zeugnisse) bis zum 24.02.2020 per Mail (in einer pdf-Datei) an: stellenausschreibung(at)  burg-halle.  de 

Bitte beachten Sie, dass schriftlich eingereichte Bewerbungen nicht zurückgesandt werden. Bewerbungs- und Vorstellungskosten können nicht erstattet werden.

Bitte beachten Sie, dass diese Stelle unter dem Vorbehalt der Zuweisung der Projektmittel ausgeschrieben ist.

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte: Prof. Mareike Gast, gast(at)  burg-halle.  de