AIT-Award 2020

In verschiedenen Kategorien können alle Arten von Architekturprojekten und Innenräumen eingereicht werden. Bewerbungsschluss: 10. Dezember 2019

Der AIT-Award „Best in Interior and Architecture 2020“ vereint Innenarchitektur und Architektur in einem Preis und hat seinen Fokus in den architektonischen Zentren der Welt (Europa, Nordamerika sowie dem Mittleren und Ferne Osten). In verschiedenen Kategorien können alle Arten von Architekturprojekten und Innenräumen eingereicht werden.
Eine international renommierte Jury aus Architekten und Innenarchitekten wird in jeder Kategorie einen Award für das beste Projekt vergeben.

Die Wettbewerbsbeiträge
Es können alle realisierten Projekte eingereicht werden, die nach dem 30. Juni 2017 fertig gestellt wurden. Insgesamt darf jeder Teilnehmer maximal drei Projekte einreichen – wahlweise in einer oder verschiedenen Kategorien. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei.

Die Teilnehmer
Teilnahmeberechtigt sind Architekten, Innenarchitekten und Designer als geistige Urheber der eingereichten Projekte. Bauherren und herstellende Unternehmen sind ebenfalls eingeladen, unter Angabe des Architekten, Innenarchitekten oder Designers, Beiträge einzureichen.
 

In jeder Kategorie werden ein AIT-Award, ein zweiter und dritter Preis sowie weitere Auszeichnungen vergeben. Die Preisträger werden mit einem Pokal und einer Urkunde geehrt und erhalten die Möglichkeit, mit dem AIT-Award-Logo ein Jahr lang zu werben. Alle prämierten Projekte werden während der Preisverleihung sowie im Rahmen einer Ausstellung auf der light+building in Frankfurt präsentiert. Im Anschluss wandert diese Ausstellung durch unsere AIT-ArchitekturSalons. Die ausgezeichneten Projekte werden im Magazin „AIT-Dialog Spezial“, das der AIT 7/8-2020 beiliegen wird, veröffentlicht.

Folgende Kategorien werden bewertet:
1. Wohnen Single-Family Private Wohnhäuser, Apartments, Lofts,
Ferienhäuser und -wohnungen
2. Wohnen Multi-Family Geschosswohnungsbau, studentisches
Wohnen, Mehrgenerationenwohnen, zukunftsfähige und alternative
Wohnformen, Wohnhochhäuser
3. Hotel Hotels, Boarding Houses, Served Apartments
4. Gastronomie Restaurants, Cafés, Bistros, Bars, Kantinen
5. Retail / Messe Shopkonzepte, Läden, Kaufhäuser, Shopping Center,
Ausstellungsräume, Showrooms, Messestände
6. Büro / Verwaltung Bürogebäude, Verwaltungsbauten, Banken, Versicherungen,
Behörden, Konferenz- und Kongresszentren, Co-Working, Studios
7. Gesundheit / Pflege Arztpraxen, Gesundheitszentren, Krankenhäuser,
Senioren- und Pflegeheime, altersgerechtes und betreutes Wohnen,
besondere Wohnformen
8. Sport / Freizeit Fitnessstudios, Spa- und Wellnessbereiche, Sporthallen,
Sportclubs, Skischanzen, Radsporthallen, Stadien, Schwimmbäder
9. Öffentliche Bauten / Kultur Bibliotheken, Museen, Konzerthallen,
Vorführungsräume, Theater, Oper, Sakralbauten
10. Bildung Kindertagesstätten, Schulen, Universitäten, Hochschulen
11. Industrie / Gewerbe Gewerbeparks, Lagerhäuser, Fabriken
12. Newcomer Bürogründung nach dem 1.1.2010, Gründer unter 40 Jahre, alle
Gebäudetypologien, alle Maßstäbe, Hochbau, Innenräume, Installationen,
Neubau und Transformation sowie experimentelles Bauen und mehr
Sonderkategorien
13. Mixed-Use gemischt-genutzte Gebäudekomplexe im urbanen Kontext,
Überlagerung von Arbeiten, Wohnen, Handel, Gastronomie, Hotel,
Infrastruktur, Kultur und Freizeit, private und öffentliche Funktionen
14. Social Design / Partizpative Architektur Bauen für die Gemeinschaft, kulturell,
sozial, klimagerecht, energieeffizient, einfaches Bauen, partizipative
Prozesse, Nutzung von vorhandenen Ressourcen, Einsatz lokaler Bauweisen/-
materialien, realisierte Projekte im Rahmen von Hochschularbeiten

Mehr Informationen hier.