GRIMMWELT Kassel

Open Call für eine Gruppenausstellung zu Positionen aus allen Bereichen der visuellen Kunst. Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2019

Im Jahr 2020 findet ein Doppeljubiläum statt: Die GRIMMWELT Kassel feiert als weltweit größtes Ausstellungshaus zu den Brüdern Grimm ihren 5. Geburtstag, zugleich jährt sich die Anerkennung der Kinder- und Hausmärchen als UNESCO-Weltdokumentenerbe zum 15. Mal. Dieses doppelte Jubiläum ist Anlass für einen thematischen Jahresschwerpunkt, der sich inhaltlich der integrativen Kraft des Geschichtenerzählens widmet. Die Brüder Grimm sind die bekanntesten deutschen Märchenerzähler – und somit die »Godfathers of Storytelling« schlechthin. Ihre Märchen, Motive und Figuren gehören zum globalen kulturellen Gedächtnis und inspirieren Künstlerinnen und Künstler sämtlicher Disziplinen weltweit immer wieder aufs Neue. Die GRIMMWELT sucht nun erzählerische Positionen aus allen Bereichen der visuellen Kunst für die Gruppenausstellung »Storytelling«, die von Juni bis Oktober 2020 stattfinden wird.

Die geplante Wechselausstellung knüpft thematisch an die historischen Forschungen der Brüder Grimm an und schlägt – wie es die GRIMMWELT als Institution durchwegs anstrebt – den Bogen zur Jetztzeit. Ein weiterer, sehr wichtiger Anknüpfungspunkt stellt das Integrationsprojekt »Erzähl mir Deine Geschichte/n« dar, das von 2016 bis 2018 an der GRIMMWELT durchgeführt wurde und auf die globale Verbreitung der Grimm‘schen Märchen sowie das Erzählen von Geschichten als Methode für Dialog und Verständigung setzte. Die Einreichungen werden juriert und vom Kuratorenduo Hannes Brunner (geb. 1956 in Luzern/Schweiz; Künstler, Professor für Bildhauerei an der Weißensee Kunsthochschule Berlin) und Peter Stohler (Geschäftsführer und Programmleiter der GRIMMWELT) zu einer Schau zusammengestellt. Diese wird im rund 250 Quadratmeter großen Raum für Wechselausstellungen eingerichtet.

Wer kann teilnehmen?
Professionelle Kunstschaffende: Einzelkünstler sowie Künstlergruppen; auch teilnahmeberechtigt sind Studentinnen und Studenten an Kunsthochschulen.

Mögliche Formate
Keine Spezifikationen: Objekt, Skulptur, Installation, Foto, Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Video, Audio, Performances etc.

Was wird geboten?
· Budget für Honorar- und Reisekosten von 500 Euro bis 1000 Euro
· Bei neuen Werken einen Koproduktionsbeitrag von bis zu 1500 Euro
· Versicherungsschutz während der Laufzeit (keine Transportversicherung)
· Medienarbeit durch die GRIMMWELT

Was wird erwartet?
· Anlieferung und Abholung der Arbeiten in Absprache und Abstimmung mit der GRIMMWELT
· Mithilfe beim Aufbau wo nötig


Weitere Informationen finden sich auf der Webseite.