WERKSTATT-Stipendium

Das Stipendium richtet sich an Alumni, die über ein abgeschlossenes Studium im Bereich der bildenden Künste verfügen. Dieses sechsmonatige Aufenthaltsstipendium beinhaltet einen monatlichen Zuschuss von 700,- Euro. Bewerbungsschluss: 1. März 2020

Die WERKSTATT ALTENA ist ein eingetragener Verein zur Förderung junger bildender Künstlerinnen und Künstler. Die WERKSTATT ALTENA besteht seit 1976.

Die WERKSTATT ALTENA gibt Ihnen als jungem Künstler oder junger Künstlerin die Möglichkeit, sich im Anschluss an Ihr Studium künstlerisch weiter zu entwickeln und zu festigen. Das Stipendium soll Ihnen in dieser wichtigen Phase ein Arbeiten frei von finanziellen Zwängen ermöglichen.

Sie müssen als Bewerber/Bewerberin um das Stipendium über ein abgeschlossenes Studium im Bereich der bildenden Künste verfügen. Ihr Studienabschluss muss nach dem 1. Januar 2018 erfolgt sein.

Das Stipendium 2020 hat eine Dauer von sechs Monaten und umspannt den Zeitraum vom 1. Juni bis zum 30. November 2020. Während dieser Zeit erhalten Sie als Stipendiat/Stipendiatin einen monatlichen Unterhaltszuschuss in Höhe von 700 €.


WERKSTATT ALTENA e. V. Ausschreibung Stipendium 2020
Der Stipendiat/die Stipendiatin sollte während der Dauer des Stipendiums in Altena leben und arbeiten. Eine Unterkunft und Arbeitsräume werden kostenlos (ausgenommen Nebenkosten) bereitgestellt. Durch die Zusammenarbeit mit heimischen Industrie- und Handwerkbetrieben besteht für Sie ein breites Spektrum an interessanten Arbeitsmöglichkeiten, das Ihren Aufenthalt in Altena über die reizvolle Lage der Stadt in waldreicher Landschaft hinaus attraktiv macht. Eine ständige Präsenzpflicht besteht für Sie jedoch nicht.
Soweit umsetzbar werden Sie dabei unterstützt, Ihnen nach Ende Ihres Stipendiums eine ca. einmonatige Einzelausstellung in Altena zu ermöglichen. Während Ihres Stipendiums können in Absprache kleinere Präsentationsmöglichkeiten organisieren.
Werkzeuge und elektronische Geräte werden vom Verein nicht zur Verfügung gestellt. Ihre Bewerbung sollte einen tabellarischen Lebenslauf, einen Nachweis über Ihren Studienabschluss sowie Unterlagen in Papierform enthalten, die einen Überblick über Ihr bisheriges künstlerisches Schaffen ermöglichen. Digitale Dateien können nur begrenzt berücksichtigt werden; sie sollten eine Präsentationslänge von drei Minuten nicht überschreiten.