Überblick

Grundlagenausbildung im Fachbereich Kunst

Künstlerische Grundlagen & begleitende künstlerische Grundlagen im Sommersemester 2022 

Liebe Studierende,

hiermit erhalte Sie die wichtigsten Informationen für den Ablauf des Sommersemester 2022 in den Grundlagen der Kunst und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen im kommenden Sommersemester.

Künstlerische Grundlagen
Ebenso wie es bereits im Wintersemester 2021/22 erfolgt ist, werden sich die Seminarangebote der Lehrgebiete der künstlerischen Grundlagen im Sommersemester 2022 vor allem an das 1. & 2. Studienjahr wenden.
Die Wahl, bzw. die Anmeldung zu den Seminaren für das 1. & 2. Studienjahr erfolgt wie im letzten Semester über einen Link, der mit weiteren Informationen Mitte März via Mail an das 1. & 2. Studienjahr versendet wird.
Nach Ihrer Wahl für ein Seminar der künstlerischen Grundlagen und erfolgreicher Anmeldung, arbeiten Sie (wie im letzten Semester) maßgeblich in dem entsprechenden Lehrgebiet der Grundlagen gemeinsam mit dem verantwortlichen Lehrenden.
Sie als Studierende des 1. und 2. Studienjahres wählen also für das Sommersemester ein Seminar der Grundlagen. Innerhalb dieses Seminars haben Sie bei Interesse und Angebot die Möglichkeit, ein festgelegten Kurs der begleitenden künstlerischen Grundlagen wahrzunehmen. Ob bzw. welches Angebot der begleitenden künstlerischen Grundlagen an das jeweilige Seminar gekoppelt ist, erfahren Sie ab Mitte Februar auf der Webseite der Grundlagen unter Lehrangebote. Mit Abschluss des Sommersemesters erhalten Sie einen entsprechenden Schein der künstlerischen Grundlagen sowie gegebenenfalls einen Schein der begleitenden künstlerischen Grundlagen.
Darüber hinaus wird es die Möglichkeit geben, dass sich die Studierenden höherer Semester (ab dem 3. SJ) direkt bei den Lehrenden der Lehrgebiete der künstlerischen Grundlagen melden, um, wenn es die Belegung der Kurse zulässt, an diesen teilzunehmen.
Einen Überblick über den Ablauf des Sommersemesters, insbesondere für die Studierenden des 1. und 2. Studienjahres, finden Sie auf der Webseite der Grundlagen.

Lehrgebiete bzw. Seminare der künstlerischen Grundlagen

Fotografie
Malerei
Zeichnung
Grafisches Naturstudium
Zeitbezogene Medien
Plastische Übungen

Begleitende Künstlerische Grundlagen
Die Kurse der begleitenden künstlerischen Grundlagen können unter Einhaltung der notwendigen Hygienemaßnahmen und nach Absprache mit den entsprechenden Lehrenden von allen Studierenden der BURG wahrgenommen werden.
Die Seminare und Kurse der künstlerischen Grundlagen und begleitenden künstlerischen Grundlagen werden ab Mitte Februar auf der Webseite der Grundlagen der BURG eingestellt.

Lehrangebote der künstlerischen bzw. begleitenden künstlerischen Grundlagen
https://www.burg-halle.de/kunst/grundlagen/bildnerische-grundlagen/lehrangebote/


Kontakt zu den Lehrenden der künstlerischen Grundlagen & Scheine in den Grundlagen
Nach wie vor gibt es die Möglichkeit, aus zwei inhaltlich verwandten Scheinen der begleitenden künstlerischen Grundlagen (bspw. Radierung & Siebdruck, Digitale Bilder & Portfolio) nach Absprache mit einer/m GL-Professor*in einen Schein der künstlerischen Grundlagen zu erhalten. 
Ebenso erhalten Sie bei der Anmeldung zu Ihrem Vordiplom, direkt über das Prüfungsamt automatisch einen Schein für „Digitale Kompetenzen", aufgrund der vielen digitalen Wege, die Sie in den letzten Semestern genutzt haben um mit Ihren KommilitonInnen und den Lehrenden über Ihre künstlerische Arbeit im Austausch und im Gespräch zu bleiben.
Außerdem gibt es natürlich immer auch die Möglichkeit, dass Sie einen Lehrenden der künstlerischen Grundlagen direkt kontaktieren. Hier hätten Sie die Möglichkeit eine Arbeit vorzustellen, die Sie in den letzten Semestern in einem Bereich der Grundlagen entwickelt haben, jedoch nicht die Möglichkeit hatten in diesem speziellen Feld ein entsprechendes Seminar der Grundlagen zu belegen. Nach Absprache mit dem Lehrenden ist es auch hierfür möglich, einen Schein der künstlerischen Grundlagen zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen,
Die Lehrenden der Grundlagen

-----

Studieren in den Bildnerischen Grundlagen (für Diplom-Studiengänge)

Das Grundlagenstudium für Diplom-Studiengänge umfasst die ersten beiden Studienjahre und endet mit der Prüfung „Vordiplom“.

In diesen beiden Jahren sind die Studierenden einerseits in ihrer Klasse verankert, andererseits in ein Grundlagenstudium eingebunden, das aus einem individuell zusammengestellten Paket aus Kursen in den sog. Querschnittsfächern besteht. Die Querschnittsfächer sind die Fächer der Wissenschaften (z.B. Kunstgeschichte oder Philosophie) und solche der künstlerischer Praxis („Bildnerische Grundlagen“), die offene Lehrveranstaltungen für alle Studierende aus allen Studiengängen des Fachbereichs anbieten.

Das Semester ist in Normalwochen (für das GL-Studium) und Atelierwochen (für die Arbeit in den Klassen) unterteilt. Einen Überblick darüber gibt die Seite Semestertermine.

Die Kurse der Bildnerischen Grundlagen können im 1. und 2. Stdj. frei gewählt werden, wobei die Anzahl der zu besuchenden Kurse durch die Studienordnung festgelegt ist. (sog. Wahlpflicht-Fächer). Dabei gibt es zwei verschiedene Kategorien von Grundlagenangeboten: „Künstlerische Grundlagen“ und „Begleitende Künstlerische Grundlagen“.

Kurse der Künstlerischen Grundlagen legen ihre Schwerpunkte auf die Vermittlung grundlegender Fragestellungen, Fähigkeiten und Kenntnisse, auf die Sensibilisierung für das eigene Tun und auf das Kennenlernen vielfältiger Ausdrucksmöglichkeiten. Wichtig sind in diesen Kursen die praktische Heranführung an das jeweilige „Fach“, die künstlerische Qualität, Erkenntnisprozesse, die Entwicklung einer eigenen Fragestellung, einer Handschrift oder eines künstlerischen Konzeptes sowie die Diskussion in der Gruppe. Zu den Künstlerischen Grundlagen gehören auch die Fachspezifischen Grundlagen. Diese werden von den einzelnen Fachklassen in ihren eigenen Ateliers und/oder Werkstätten durchgeführt (weitere Infos in den Fachklassen).

Begleitende Künstlerische Grundlagen sind im Zeitumfang kürzer angelegt und legen den Schwerpunkt v.a. auf das Erlernen einer speziellen künstlerischen Technik (z.B. Holzschnitt oder Emaille) oder eines wissenschaftlich-künstlerischen Spezialgebietes (z.B. Anatomie oder Perspektive).
Zu den Begleitenden Künstlerischen Grundlagen zählen auch Workshops, die unregelmäßig von den Grundlagen in der vorlesungsfreien Zeit angeboten werden. Auch dafür gibt es einen Leistungsnachweis (LN oder sog. „Schein“).
Die Studienordnung verlangt in den Bildnerischen Grundlagen bis zum Diplom folgende Leistungsnachweise:

  • Künstlerische Grundlagen (incl. Fachspezifische Grundlagen): 6 LN
  • Begleitende Künstlerische Grundlagen (incl. Workshops): 4 LN

Die Studiengänge Kunstpädagogik und Kunst (Lehramt) haben eigene, davon abweichende Studienordnungen. Dort vorgesehenen Modulleistungen können durch die Teilnahme an Kursen der Bildnerischen Grundlagen erbracht werden.